Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kontaktbüro fordert besseren Schutz vor Wölfen in Ostsachsen

Kontaktbüro fordert besseren Schutz vor Wölfen in Ostsachsen

Schafe und Ziegen sind mancherorts in Ostsachsen offenbar noch häufig zu leichte Beute für Wölfe. Wie das Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz am Freitag mitteilte, sind allein seit Ende Juli 2011 insgesamt 13 Angriffe registriert worden, bei denen 32 Nutztiere getötet oder verletzt wurden.

Nächster Artikel
Informationen und Tipps rund um die Hunderasse Rhodesian Ridgeback

Schafe und Ziegen sind mancherorts in Ostsachsen offenbar noch häufig zu leichte Beute für Wölfe.

Quelle: dpa

Die meisten Schäden wären bei besserem Schutz vermeidbar, hieß es. In drei Fällen seien Schafe auf ausreichend eingezäuntem Gelände angegriffen worden. Ihre Besitzer erhielten eine Entschädigung vom Freistaat Sachsen.

Das Kontaktbüro appellierte an Landwirte und Tierhalter, Schafe und Ziegen über Nacht möglichst im Stall unterzubringen. Bei eingezäunten Koppeln sollten sie darauf achten, dass es nirgends einen Durchschlupf gebe. Die Raubtiere könnten aus der Erfahrung lernen, dass ungeschützte Schafe deutlich einfacher zu erbeuten seien als Rehe, Hirsche und Wildschweine.

Seit 2000 haben sich Wölfe immer weiter in Ostsachsen und Südbrandenburg ausgebreitet. Mittlerweile gibt es in der Lausitz neun Rudel und ein Wolfspaar bei Zschorno. Das Gebiet, in dem Wölfe leben, erstreckt sich auf mehr als 2500 Quadratkilometer. 2011 haben sich drei neue Wolfsfamilien östlich von Spremberg, in der Lieberoser Heide (Brandenburg) und im Raum Königsbrück (Sachsen) angesiedelt.

dpa

Nächster Artikel
Mehr aus Tiere
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr