Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Hundekommandos: Immer gleiche Worte benutzen

Tiere Hundekommandos: Immer gleiche Worte benutzen

Hunde brauchen klare Verhältnisse - das fängt bereits mit den Kommandos an. Am besten verwenden Halter daher immer die gleichen Vokabeln, um Missverständnissen vorzubeugen.

Voriger Artikel
Schnelle Hilfe: Geschwollenen Katzenbiss untersuchen lassen
Nächster Artikel
Vier Pranken und ein Ball: Spielzeug für Eisbären

Kommandos sind für Hunde wichtig - die Vierbeiner brauchen eine klare Hierarchie.

Quelle: Lukas Schulze

Hamburg. "Komm, geh' her" und "Komm mit": Für den Hundehalter ist es völlig klar, dass er mit beiden Befehlen dasselbe meint. Doch das Tier ist schnell verwirrt, berichtet die Zeitschrift "Dogs" (Ausgabe 2/2016).

Gut sei deshalb, sich als Halter eine Vokabelliste anzulegen mit den Worten für die wichtigsten Befehle und diese konsequent anzuwenden. Das vermeide viele Missverständnisse mit dem Hund.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tiere
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr