Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Ein Herz für Hamster: Richtiger Umgang mit Nagetieren

Tiere Ein Herz für Hamster: Richtiger Umgang mit Nagetieren

Putzige Hamster brauchen erstaunlich viel Platz im Gehege, Kaninchen hassen das Wasser und wollen nicht gebadet werden. Wer ein Nagetier zu Hause halten will, sollte auf dessen Eigenheiten achten.

Voriger Artikel
Eingeschränkte Sicht: Meerschweinchen vor Stürzen schützen
Nächster Artikel
Infektionsgefahr: Reptilien-Halter müssen auf Hygiene achten

Neben Futter brauchen Hamster vor allem auch viel Platz und Abwechslung in ihrem Gehege. Foto: Markus Scholz

Bremen/München. Vor allem Kinder lieben sie als Haustiere, die putzigen Hamster und Kaninchen. Doch sollte man beispielsweise letztere nie ohne guten Grund in die Badewanne stecken. Ein paar Tipps für Nagetierhalter:

Hamster brauchen Platz und Abwechslung im Gehege

Obwohl Gold- und Zwerghamster recht klein sind, brauchen sie viel Platz in ihrem Gehege. Das sollte mindestens 120 mal 80 Zentimeter messen. Darauf weist der Industrieverband Heimtierbedarf hin.

Außerdem brauchen sie Abwechslung: Ein Laufrad bietet den Tieren die Möglichkeit, sich ausreichend zu bewegen. Für einen Zwerghamster sollte es einen Durchmesser von 20 bis 25 Zentimetern haben, für einen Goldhamster 30 Zentimeter. Die Lauffläche sowie die Seite mit der Achse sollten geschlossen sein, um Verletzungen vorzubeugen.

Kaninchen nur auf Anordnung des Tierarztes baden

Kaninchen sind wasserscheu und würden eher nicht freiwillig baden. Halter sollten sie daher auch nicht einfach zu einem Bad zwingen, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe August 2015). Ausnahme: Wenn der Tierarzt ein Bad aus medizinischen Gründen angeordnet hat.

Besser ist Trockenpflege - Kaninchen genießen es, gebürstet zu werden. Dabei sollten Halter auch kontrollieren, ob das Tier vielleicht Schwellungen am Körper hat. Und sie können Ohren, Augen, Krallen und Gebiss überprüfen. Schmutz an Augen und Ohren lässt sich mit einem feuchten Küchenpapier abwischen. Krallen und Zähne dürfen nicht zu lang sein - im Zweifel sollten Halter den Tierarzt fragen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Tiere
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr