Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Reisenews: Transsib und Visafreiheit

Tourismus Reisenews: Transsib und Visafreiheit

Wer einen Reisetrip plant sollte sich vorher gründlich informieren, gerade wenn man in das nicht europäische Ausland reisen möchte. Clever Informierte können aufwenidge Visaanträge umgehen und von Frühbucherangeboten profitieren.

Voriger Artikel
Prämienflüge für Meilen: Zahlen muss man trotzdem
Nächster Artikel
Urlaub auf der Insel: Was wir an den Briten lieben

Vietnam verlängert die Visafreiheit für deutsche Reisende.

Quelle: Jan Woitas

Visum für Uganda muss bald online beantragt werden

Reisende nach Uganda müssen vom 1. August an vorab online ihr Visum beantragen. Für den Visaantrag auf https://visas.immigration.go.ug sind eine Kopie des Reisepasses, der Nachweis einer Gelbfieberimpfung sowie ein Passbild nötig. Darauf weist das Uganda Tourism Board hin. Die als E-Mail zurückgesandte "Entry Permit" müssen Reisende dann ausdrucken und für die Einreise mitnehmen. Bis Ende Juli gilt eine Übergangsfrist, in der Urlauber und Geschäftsreisende noch bei ihrer Ankunft in Uganda ein Visum beantragen können. Die Gebühr beträgt 100 US-Dollar (ca. 90 Euro).

Für kürzere Vietnam-Reisen brauchen Urlauber vorerst kein Visum

Deutsche brauchen für eine Reise nach Vietnam für ein weiteres Jahr kein Visum für kürzere Aufenthalte im Land. Das teilt die Botschaft von Vietnam mit. Zunächst war die Visafreiheit bis zum 30. Juni 2016 befristet. Nun gibt es eine neue Frist: Bis 30. Juni 2017 brauchen deutsche Staatsbürger kein Visum. Voraussetzung ist, dass sie nicht länger als 15 Tage im Land bleiben, der Reisepass noch 6 Monate gültig ist und die Einreise mindestens 30 Tage nach der letzten visafreien Ausreise aus Vietnam erfolgt. Reisende, denen vor dem 30. Juni 2016 ein Visum ausgestellt worden ist, bevor die Verlängerung der Visafreiheit in Kraft getreten ist, können sich die Kosten dafür aber nicht erstatten lassen.

Lernidee Erlebnisreisen mit Frühbucher-Katalog für die "Transsib"

Zum 100. Geburtstag der Transsibirischen Eisenbahn hat Lernidee Erlebnisreisen einen Frühbucher-Katalog mit beliebten Sonderzugreisen im Zarengold herausgebracht. Der Zarengold ist der komfortablere Teil der "Transsib". Die beliebteste Reise sei die 16-tägige Fahrt zwischen Moskau und Peking, so der Veranstalter. In Richtung West-Ost gibt es 5 verschiedene Reisen, in umgekehrter Richtung sind es sogar 14 Varianten. Im Zarengold-Sonderzug bietet Lernidee sechs unterschiedliche Abteilkategorien an.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reise
Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr