Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Myanmar verbietet Touristen Kletterei auf Tempeln in Bagan

Tourismus Myanmar verbietet Touristen Kletterei auf Tempeln in Bagan

Die Tempelebene von Bagan in Myanmar ist ein beliebtes Ausflugsziel. Doch Touristen haben nun das Nachsehen. Das Kulturebene wird teilweise gesperrt.

Voriger Artikel
Kreuzfahrtnews: Getränkepakete und neue Routen
Nächster Artikel
Günstige Wechselkurse bei Reisen in viele Schwellenländer

Der Panoramablick von den der Terasse der Tempel von Bagan ist gerade bei Sonnenauf- oder untergang sehr beliebt.

Quelle: Nyein Chan Naing

Rangun. Nach Kritik der Touristenverbände hat Myanmar ein geplantes Kletterverbot an den Tempeln von Bagan teilweise zurückgenommen. Die Tempelebene rund 650 Kilometer nördlich der Hafenstadt Rangun ist die bedeutendste Touristenattraktion in dem südostasiatischen Land.

Die Betrachtung des Sonnenauf- und -untergangs von den Terrassen der Tempel gehört zu den populärsten Aktivitäten. Ab 1. März sollten Touristen nicht mehr auf die Jahrhunderte alten Bauwerke klettern dürfen, so hatte es das Kultusministerium verfügt. Am Dienstagabend relativierte es seine Ansage rasch wieder: Fünf Tempel seien von dem Verbot ausgenommen, teilte das Ministerium auf Facebook mit: sie heißen Bagan-Pyathatgyi, Shwesandaw, Süd-Guni, Nord-Guni und Thitsar Wadi.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reise
Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr