Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Mit der MS "Midnatsol" ins ewige Eis

Tourismus Mit der MS "Midnatsol" ins ewige Eis

Der Anschlag in Istanbul Mitte Januar hält viele davon ab, in die Türkei zu reisen. Die Anbieter reagieren. Jetzt läuft auch Norwegian Cruise Line das Land erst einmal nicht mehr an. Aber es gibt reichlich Alternativen. Hurtigruten steuert zum Beispiel das Kap Hoorn an.

Voriger Artikel
Kostenlose Stornierungen für Schwangere wegen Zika-Virus
Nächster Artikel
Aus Zwischenstopp Stop-over machen: Airline-Programme

Zehnmal und auf sechs neuen Routen steuert die «Midnatsol» von Hurtigruten in der Saison 2016/17 die Antarktis an.

Quelle: Hurtigruten/Esther Koijkmeier

Auch Norwegian Cruise Line läuft 2016 Türkei nicht an

Immer mehr Reedereien steuern die Türkei nicht mehr an. Jetzt hat auch Norwegian Cruise Line angekündigt, aufgrund der Ereignisse in der Türkei 2016 alle Anläufe zu streichen. Das gelte auch für Oceania Cruises und Regent Seven Seas Cruises, erklärte eine Sprecherin. Passagiere, die eine Reise mit Stopp in der Türkei gebucht hatten, würden über die Fahrplanänderungen informiert. Bereits in den vergangenen Wochen hatten andere Reedereien ähnliche Schritte angekündigt, darunter MSC

"Carnival Inspiration" wird modernisiert

Das Kreuzfahrtschiff

"Carnival Inspiration" wird umfassend renoviert. Unter anderem werden drei neue Restaurants und Bars in Poolnähe eingerichtet, teilte Carnival Cruise Line mit. Die Arbeiten dauern bis 5. Februar. Danach fährt das Schiff der US-Reederei wieder ab Los Angeles entlang der Küste nach Mexiko.

Hurtigruten steuert das Kap Hoorn an

Die MS "Midnatsol" von Hurtigruten fährt in der Saison 2016/17 auf sechs neuen Routen in die Antarktis. Sie steuert dabei auch das Kap Hoorn an, das vor 400 Jahren am 29. Januar 1616 entdeckt wurde. Die Anlandung an der berühmten Felseninsel ist nur mit Tenderbooten und bei passendem Wetter möglich, erklärt die Reederei. Insgesamt gibt es zehn Reisetermine.

Holland America Line holt das Rijksmuseum an Bord

Auf den Schiffen der Holland America Line bekommen die Passagiere in Zukunft Reproduktionen von Kunstwerken aus dem berühmten Rijksmuseum in Amsterdam zu sehen. Zuerst wird das sogenannte "Rijksmuseum at Sea" auf der "Oosterdam" eröffnet, teilte die Reederei mit. Die übrige Flotte soll in den kommenden Jahren ausgestattet werden. Auch Vorträge und Präsentationen von Künstlern und Mitarbeitern des Museums sind geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Reise
Gewinnspiele
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr