Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Haare spenden: Vorher waschen und nicht blondieren

Mode Haare spenden: Vorher waschen und nicht blondieren

Zum Fest darf es eine neue Frisur sein? Ein frischer Schnitt lässt sich auch mit einer wohltätigen Aktion verbinden. Denn die Haare kann man spenden, wenn sie eine bestimmte Mindestlänge haben.

Voriger Artikel
Der Regenschirm: nicht praktisch, trotzdem beliebt
Nächster Artikel
Mit Trockenshampoo bis zur Haarwäsche überbrücken

Abgeschnittene lange Haare kann man auch für gute Zwecke spenden. Gefärbt oder blondiert sollten sie allerdings nicht sein.

Quelle: Andreas Lander

Worms. Wer seine langen Haare stark kürzt, kann den Zopf spenden, statt ihn wegzuwerfen. "Verschenken ist für einen guten Zweck beim Zweithaarverband und einigen Zweithaarherstellern möglich", erklärt Jens Dagné von der Friseurvereinigung Intercoiffure Deutschland.

Die Haare sollten vor dem Schneiden frisch gewaschen sein. Außerdem brauchen sie eine Mindestlänge von 35 bis 40 Zentimeter, rät der Friseurexperte aus Worms. Die Haare sind idealerweise gesund und splissfrei. Nicht geeignet seien Haare, die blondiert oder gefärbt sind.

Dagné rät, vor dem Abschneiden einen Zopf zu flechten und mit zwei bis drei Gummis oben und unten und gegebenenfalls in der Mitte zusammen zu binden: So kommen die Längen und Spitzen nicht durcheinander.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lifestyle
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zus... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr