Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Karriere
Meister-Bafög
Als Meister ist es möglich, Aufträge zu erteilen, Lehrlinge auszubilden und neue Herausforderungen anzunehmen. Quelle: fotolia.de © industrieblic

Viele Gesellen, die in Handwerksberufen arbeiten, befassen sich früher oder später mit der Frage, ob sie eine Fortbildung an der Meisterschule absolvieren möchten. Dabei geht es nicht nur um die eigenen Fähigkeiten und Kenntnisse, sondern um zeitliche und finanzielle Aspekte. Was beachtet werden muss und warum sich der Aufstieg lohnt, zeigt dieser Artikel.

mehr
Arbeit
Teurer Abschied: Wer ein Unternehmen aus freien Stücken verlässt, muss Fortbildungskosten eventuell zurückzahlen.

Schnell ein paar teure Fortbildungen mitnehmen, und dann auf Nimmerwiedersehen? Das fürchten viele Arbeitgeber - und schützen sich mit sogenannten Rückzahlungsvereinbarungen. Arbeitnehmer sollten die aber genau prüfen: Denn oft sind sie unwirksam.

mehr
Arbeit
9,5 Prozent der Erwerbstätigen waren im vergangenem Jahr von Armut bedroht. Häufig arbeiten Betroffene in atypischen Beschäftigungsverhältnissen.

Arm trotz Arbeit - das Risiko hierfür ist weit verbreitet in Deutschland. Vor allem bei Befristungen und Teilzeit.

mehr
Arbeit
Immer im Mittelpunkt: Barkeeper Ruben Neideck, hier an seinem Arbeitsplatz in der Berliner Bar Velvet, sieht sich vor allem als Gastgeber.

"Wie arbeiten Sie denn?" - Jeder Berufstätige kann über seine Zunft eine Geschichte erzählen. Doch die wirklich spannenden Fragen wagen viele nicht zu stellen. Dabei ist kaum ein Job langweilig. Diesen Monat: drei Fragen an einen Barkeeper.

mehr
Arbeit
Eine Gericht entschied, dass Professorentitel nur unter gewissen Bedingungen behalten werden dürfen.

Ein Professoren-Titel ist ein angesehenes und ehrenwürdiges Prädikat, das man gerne sein ganzes Leben lang behalten möchte. Dies ist jedoch nicht immer möglich, zeigt nun ein Gerichtsurteil.

mehr
Arbeit
Andreas Pieper ist Sprecher des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Keine Sonntagsbrötchen mehr, kein frisches Fleisch und Restaurants, die nur noch ab und zu auf haben? So könnte die Zukunft aussehen, denn in vielen Ausbildungsberufen zeichnet sich ein dramatischer Fachkräftemangel ab. Die Gründe dafür sind ganz unterschiedlich.

mehr
Arbeit
Geisteswissenschaftler werden schneller findig, wenn sie bei der Stellensuche auch Begriffe wie Marketing, Sprach- oder Kommunikationswissenschaften berücksichtigen.

Jobsuchende orientieren sich bei Stellenanzeigen an Stichwörtern. Daher haben es Geisteswissenschaftler recht schwer. Sie können sich jedoch mit Begriffen aus anderen Disziplinen behelfen.

mehr
Arbeit
In der Regel brauchen Studenten für ein Stipendium gute Noten - doch es gibt auch Ausnahmen. Foto: Andrea Warnecke

Wer sein Studium mit einem Stipendium finanzieren möchte, muss an der Uni kein Überflieger sein. Es gibt auch Förderprogramme, die ganz andere Verdienste berücksichtigen. Eine Webseite informiert.

mehr
Arbeit
Einen blutenden Daumen muss man auch im Verbandbuch eintragen.

Ein Unfall auf Arbeit kann schnell passieren. Sogar beim Schneiden eines Apfels. Man rutscht ab und schneidet sich. Wichtig ist, dass auch solch kleine Verletzungen im Verbandbuch aufgenommen werden.

mehr
Arbeit
Blick ins Innenleben: In den ersten zwei Jahren von Paula Kiechles Ausbildung zur Klavierbauerin steht die Mechanik des Instruments im Mittelpunkt.

Greift ein Konzertpianist in die Tasten, muss jeder Ton richtig klingen. Das klappt nur, wenn Tasten, Hämmerchen und Saiten gut zusammenspielen - und dafür sorgt der Klavierbauer. Ein gutes Gehör ist in dem Beruf genauso gefragt wie Fingerspitzengefühl.

mehr
Arbeit
Immer nur stempeln? Über die Beamtenlaufbahn kursieren viele Vorurteile - dabei ist der Staatsdienst sehr vielfältig.

Staatsdiener müssen gegenüber ihrem Dienstherrn absolut loyal sein, dürfen nicht streiken und zahlen ihre Krankenversicherung selbst. Der Beamtenstatus hat aber ebenso viele Vorteile - allen voran die hohe Sicherheit. Rausfliegen können Beamte aber trotzdem.

mehr
Arbeit
Unter Existenzgründern finden sich vermehrt Mütter. Photo: Uwe Anspach/dpa

Immer mehr Mütter wagen den Schritt in die Selbstständigkeit. Der eigene Chef sein, eigene Ideen umsetzen und Arbeitszeiten mit der Familie vereinbaren können - es sind vielfältige Gründe, die zu diesem Anstieg geführt haben.

mehr
Arbeit
Beschäftigte ohne Hochschulabschluss legen oft weniger Wert auf das Ansehen eines Jobs. Ein guter Verdienst ist wichtiger.

Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie, sinnvolle Aufgaben, Spaß mit den Kollegen: Viele Studien zeigen, dass manchen Arbeitnehmern bestimmte Dinge wichtiger sind als das Gehalt. Doch es gibt auch Untersuchungen, die ein anderes Bild zeichnen.

mehr
DNN Job

Mit DNN-Job.de finden Sie Ihren Traumberuf. mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr