Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Tabletten: Besser nicht mit dem Messer teilen

Gesundheit Tabletten: Besser nicht mit dem Messer teilen

Es ist ein bekanntes Problem: Die Größe einer Tablette entspricht nicht der vom Arzt verschriebenen Wirkstoffmenge. Das Medikament muss geteilt werden. Wie man das am besten macht:

Voriger Artikel
Diese Fragen kommen auf: OP unter Narkose beim Kind
Nächster Artikel
Bei COPD: Depression kann die Therapie beeinträchtigen

Tabletten sollten möglichst nicht mit dem Messer geteilt werden.

Quelle: Patrick Pleul

Baierbrunn. Nicht selten bekommt man Tabletten verschrieben, von denen man dann nur eine Halbe nehmen soll. Wichtig ist, dass sie nicht ungleich geteilt werden - sonst kann die eingenommene Wirkstoffmenge schwanken.

Zum Teilen drückt man gewölbte Tabletten mit der Bruchkerbe nach oben auf den Tisch oder einen Teller, erläutert die Zeitschrift "Senioren Ratgeber" auf ihrer Homepage. Auf flache Tabletten drückt man mit der Bruchkerbe nach unten, um sie zu teilen. Medikamente mit einer kleinen Bruchkerbe lassen sich am besten mit den Daumen und Zeigefingern beider Hände teilen.

Ein Messer sollte besser nicht verwendet werden: Die Bruchstücke könnten wegspringen und die Tablette zerbröselt leicht. Grundsätzlich darf nicht jede Tablette geteilt werden - im Zweifel erkundigen sich Patienten beim Arzt oder in der Apotheke.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr