Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Studie der TU Dresden: Jeder fünfte Soldat geht mit psychischer Störung in den Einsatz

Studie der TU Dresden: Jeder fünfte Soldat geht mit psychischer Störung in den Einsatz

Jeder fünfte Bundeswehrsoldat geht mit einer psychischen Störung in den Auslandseinsatz. Nach einer am Dienstag in Berlin vorgestellten Studie der Technischen Universität Dresden erhöht die Vorbelastung das Risiko, mit einer neuen psychischen Erkrankung zurückzukehren, um das Vier- bis Sechsfache.

Voriger Artikel
Deutschland im Schönheitswahn
Nächster Artikel
Fitness für die Frau: Mit diesen Trendsporten halten Sie sich fit
Quelle: dpa

Die Wissenschaftler fordern daher bessere Untersuchungen vor Einsätzen.

Der Anteil der psychischen Störungen bei den im Ausland eingesetzten Soldaten ist allerdings immer noch geringer als in der Gesamtbevölkerung. Nach einer Studie der TU Dresden aus dem vergangenen Jahr ist jedes Jahr mindestens ein Drittel der Deutschen von psychischen Störungen betroffen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr