Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Hanf – Einsatzgebiete und Rechtsgrundlagen

ANZEIGE Hanf – Einsatzgebiete und Rechtsgrundlagen

Die Hanfpflanze, auch Cannabis genannt, gehört zu den ältesten Nutz- und Zierpflanzen der Welt. Sie gehört der Gattung der Hanfgewächse an und ist eine meist einjährige, krautige Pflanze mit handförmig zusammengesetzten Blättern, wobei die Anzahl der Blätter und die allgemein zu erreichende Größe der Pflanzen stark schwanken.

Seinen Ursprung findet der Hanf in Zentralasien, wo er auch heutzutage noch weit verbreitet ist. Bereits in der Frühgeschichte und der Antike wurde der Hanf zum Vorteil der Menschen gezüchtet und genutzt. In China wurde bereits früh die heilende Wirkung der Cannabispflanze entdeckt, was erstmals in einem chinesischen medizinischen Text zwischen 300 vor- und 200 nach Christus niedergeschrieben wurde.

Mittlerweile wird Hanf überall auf der Welt kultiviert und verarbeitet, denn die vielseitige Pflanze weist ein sehr breites Einsatzgebiet vor. Marihuana Samen aus Holland und anderen Ländern werden im Internet zum Verkauf angeboten und sind in zahlreichen Sorten erhältlich. Wichtig ist hier jedoch auch die Gesetzeslage, welche den Anbau von Sorten mit einem Tetrahydrocannabinol -Gehalt (kurz THC) über 0,2% untersagt.

Industriehanf – spezielle Auflagen müssen erfüllt werden

Entscheidet man sich dafür den sogenannten Industriehanf anzubauen, benötigt man eine spezielle Genehmigung für dieses Vorhaben.  Diese wird unter spezifischen Voraussetzungen von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung erteilt, welche in Frankfurt am Main ansässig ist. Es gibt einige Sorten, welche den gesetzlich aberkannten Gehalt des Tetrahydrocannabinols nicht überschreiten und demnach in der EU zugelassen wurden. Im Jahre 2009 lag die Zahl der zugelassenden Hanfsorten bei einundvierzig, ausschließlich zertifiziertes Saatgut darf hierbei zur Verwendung genutzt werden. Spezielle Marktplätze für Hanfsamen, welche die oben genannten Bedingungen erfüllen, werden von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung festgelegt und namentlich dort auch aufgeführt.          

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gesundheit
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr