Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
DNN-Gartentelefon: Gartenbauingenieur Dr. Karl Richter gibt Rat

DNN-Gartentelefon: Gartenbauingenieur Dr. Karl Richter gibt Rat

Diplom-Gartenbauingenieur Dr. Karl Richter antwortet auf Fragen von DNN-Lesern zum Thema Garten. Er rät zum Beispiel was zu tun ist, wenn neu gepflanzte Heidelbeersträucher nicht fruchten, Dickmaulrüssler der Ligusterhecke zu schaffen machen oder man aus einer abgeschnittenen Rose eine neue Pflanze ziehen möchte.

Herr Kretschmer: Was kann die Ursache von grünen oder gelben Rändern an meinen Tomaten sein?

Das kann an der Sorte liegen, aber auch an dem schlechten Wetter dieses Jahr. Dadurch kommt es zu Wachstumsstörungen und zum ungleichen Reifen der Tomate. Vorsichtshalber nächstes Jahr einmal eine neue Sorte und einen anderen Standort probieren.

Herr Ullrich: Meine Nachbarin sagte, ich solle den Samen meines Hokkaidokürbisses nicht zum Pflanzen im nächsten Jahr nutzen, da die Früchte ungenießbar seien. Stimmt das?

Nein, man kann auch die Samen der schon gezogenen Früchte verwenden. Am Geschmack ändert sich nichts, egal ob man gekaufte Samen oder gesammelte aus der Frucht im darauffolgenden Jahr aussät.

Herr Großmann: Ich möchte meine Hortensie umsetzen. Wann sollte die Umpflanzung erfolgen?

Erst im Frühjahr, denn jetzt würde die Pflanze am neuen Standort nicht mehr wurzeln und womöglich eingehen.

Frau Grießbach: Sollte ich meine Lilien bodennah abschneiden?

Man kann sie auf bis zu 40 cm Länge herunterschneiden, ganz bis zum Boden muss nicht sein, da sie sich von allein in die Erde zurückziehen.

Herr Krause: Meine Blutblume ist jetzt verblüht und ich habe keine Ahnung, was ich nun machen soll.

Dadurch, dass die Blutblume sehr kälteempfindlich ist, sollten Sie sie ab dem Herbst nach drinnen holen. Während dieser Zeit benötigt sie Temperaturen zwischen 12 und 15 Grad, da sie sich dann in einer Ruhephase befindet. Das verblühte oder abgestorbene Material können Sie ausschneiden.

Herr Lehmann: Muss ich meine Dahlien nach fünf Jahren umsetzen? Das habe ich einmal in einer Zeitschrift gelesen.

Man kann sie umsetzen, da Dahlien sehr einseitig Nährstoffe aus dem Boden ziehen. Um die Pflanze aber nicht unnötig zu beschädigen, reicht auch eine Bodenverbesserung mit Kompost am Standort und eine gute Volldüngung aus.

Frau Weber: Vor einem Monat ist einer meiner drei Enziane ganz langsam trotz regelmäßigem Gießen vertrocknet. Auch der zweite fängt jetzt an. Was kann das sein?

Enzian ist eine sehr empfindliche Pflanze. Wenn er zu nass steht, können solche Vertrocknungserscheinungen auftreten, da dann die kleinen Wurzeln verfaulen. Es könnte sich auch um eine Pilzkrankheit handeln. Leider können Sie dagegen nur wenig unternehmen. Sollten alle Enzianpflanzen eingehen, würde ich zwei Jahre warten, bevor ich wieder neuen Enzian einpflanze.

Frau Kieske: Unsere zehn Jahre alte Ligusterhecke stirbt teilweise ab. Könnte das an einem Dickmaulrüsslerbefall liegen und wie kann ich den Fortschritt aufhalten?

Wenn es der Dickmaulrüssler ist, müsste man das an abgefressenen Wurzeln erkennen, wenn man nicht schon den Käfer selbst am Gehölz sieht. Dazu eine verdorrte Pflanze ausgraben und an den Wurzeln überprüfen. Die Pflanze müsste auch schon leicht aus dem Boden zu ziehen sein. Gegen den Befall können Sie ab Anfang April anfangen zu spritzen. Es vertrocknen allerdings viele Hecken dieses Jahr, auch ohne Dickmaulrüsslerbefall. Nur spritzen, wenn der Befall wirklich sicher ist.

Herr Hirsch: Kann ich meinen Pflaumenbaum kompostieren, auch wenn er viele Blattläuse hatte?

Die Blattläuse werden das Kompostieren nicht überleben, es sollte also kein Problem sein.

Frau Finger: Meine japanische Pflaume hat gelbe Früchte. Kann ich diese essen?

Natürlich. Wenn sie reif sind und süß schmecken spricht nichts dagegen.

Meine Bergazalee steht seit 20 Jahren am falschen Ort. Er ist viel zu schattig und sie wächst einfach nicht. Kann ich sie jetzt umpflanzen?

Versorgen Sie sie mit Torf und setzten Sie die Azalee an einen sonnigen Ort. Mit viel Wasser können Sie die Azalee auch jetzt im Herbst umpflanzen.

Ich habe dieses Jahr zwei Sorten Heidelbeersträucher gekauft. Der eine Strauch trägt gar nicht und der andere sehr viel. Warum trägt einer gar keine Heidelbeere?

Manche Sorten tragen erst ein bis zwei Jahre später. Einfach abwarten und belassen, nicht schneiden.

Herr Grimmer: Ich habe seit Jahren die selbe Sorte Kartoffeln gepflanzt. Doch dieses Jahr sind sie nach dem Kochen außen fast zerfallen und innen immer noch wie roh. Woran liegt das?

Dieses Jahr sind die Kartoffeln durch den ständigen Wetterumschwung ungleich gereift. Das bedeutet, dass das Innere einfach nicht mitwächst und hart ist.

Frau Zaschinski: Was kann ich gegen Sternrußtau an meinen Rosen unternehmen?

Besorgen Sie sich ein Mittel aus dem Baumarkt oder Gartencenter, zum Beispiel Rosen-Pilzfrei Saprol oder Duaxo Rosen Pilz-frei. Ab nächstem Jahr dann aller drei bis vier Wochen spritzen. Das ist eher eine präventive Behandlung. Ist die Pflanze befallen, kann man wenig ausrichten. Präventiv kann man auch mit selbst hergestellten Kräuterpräparaten wie Schachtelhalmbrühe und Knoblauchbrühe spritzen.

Frau Hut: Mein Rhabarber bringt zur Erntezeit im Frühjahr kaum Ernte ein und jetzt, wo man ihn nicht mehr essen soll, treibt er aus. Ich habe schon gedüngt und ihn geteilt, aber nichts hilft.

Probieren Sie es einmal mit Blaukorndünger nach der Ernte im Juni. Ziemlich viel und einwässern. Zu Beginn des Frühjahrs kann man es auch mit Auftragen einer Mulchschicht versuchen, das bringt neue Nährstoffe an die Pflanze.

Herr Wolf: Ich habe eine Gojibeere gekauft. Diese hat dieses Jahr über einen halben Meter ausgetrieben. Kann ich die Triebe jetzt verschneiden?

Das sollten Sie nicht tun. Schneiden Sie den Stock, wenn er so stark austreibt, im Frühjahr ruhig etwas stärker zurück. Lassen Sie nur fünf bis sechs Triebe stehen. Den Rest können Sie entfernen. Dann verzweigt er auch besser und Sie haben mehr Ertrag.

Frau Schröder: Ich habe aus einem Garten Rosen abgezwickt und sie in einen kleinen Topf eingepflanzt. Sie haben auch gewurzelt. Was soll ich jetzt damit machen? Kann ich sie einpflanzen?

Bei so zarten Wurzeln sollten Sie die Pflanze über den Winter im Keller, hell und kühl überwintern. Ein kaltes Treppenhaus ist dafür ebenfalls geeignet oder ein unbeheizter Dachboden mit Fenster, gut feucht halten und erst im Frühjahr in den Garten an einen sonnigen, aber nicht allzu heißen Ort setzen.

Frau Schulz: Kann ich die Blätter meiner Zucchinipflanze kürzen?

Natürlich. Schneiden Sie die Blätter von unten heraus ab, dann bekommt auch die Frucht mehr Kraft.

Herr Krüger: Meine Rosen haben Knospen und auch innen ist alles voll ausgebildet. Mein Problem ist, dass die Blütenknospen dann, ohne aufzugehen, einfach welk werden und abfallen. Was kann ich dagegen machen?

Das kann am feuchten Wetter liegen, dann vermummt sich die Pflanze. Ihr fehlt die Kraft, so dass sich die Blüte nicht öffnet. Dünger und ein Ausschneiden der vertrockneten Blüten kann da helfen.

Es notierte Sophie Folgmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umwelt
DNN Immo

Neuer Partner und neue Wege für DNN-Immo! Wir kooperieren mit immonet.de mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr