Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
DNN-Gartentelefon: Gärtnermeister Sigurd Lux gibt den Lesern Rat

DNN-Gartentelefon: Gärtnermeister Sigurd Lux gibt den Lesern Rat

Es ist Sommer, und in den Gärten der Dresdner ist weiterhin jede Menge zu tun. Bei den kleinen und großen Problemen rund um die Pflanzen hilft das DNN-Gartentelefon.

In dieser Woche hat Gärtnermeister Sigurd Lux, Inhaber des Pflanzenmarktes "Lux-Staudenkulturen" in Dresden-Niedersedlitz Rat gegeben.

Herr Schramek: Mein Kirschbaum im Garten ist mittlerweile so hoch gewachsen, dass ich an die obersten Äste zum Ernten nicht mehr herankomme. Ist es sinnvoll, diese abzuschneiden?

Sigurd Lux: Man kann die Äste entfernen und dann die Kirschen abernten, oder aber danach, egal ob sich noch Kirschen daran befinden. Ein Schnitt im Sommer regt außerdem die Blütenbildung an, das zurückschneiden lohnt sich also.

Frau Dittmann: Die Blätter meiner Lilien verdrehen sich. Was kann dafür die Ursache sein?

Die Gründe können entweder ein Befall durch Läuse, oder durch andere Insekten sein. Oft stechen diese die Blätter an und legen ihre Eier ab. Das kann zu einer unschönen Verformung führen.

Herr Bräunig: Mein Pflaumenbaum hat stark in die Höhe wachsende Schosser. Kann man diese auch im Sommer zurückschneiden?

Ja, das ist gut möglich. Wenn man im Sommer die Wassertriebe herausschneidet, bilden sich im nächsten Frühjahr nicht so viele neue.

Herr Schwarzer: Voriges Jahr blühten in meinem Garten zwei Königskerzen. Dieses Jahr nicht. Wie ist das möglich?

Königskerzen sind zweijährig, das bedeutet, sie benötigen ein Jahr zum Wachsen und blühen dann im darauffolgenden Jahr. Danach gehen sie oft ein. Achten Sie auf Sämlinge, die dann im nächsten Jahr blühen.

Frau Zobel: Mein Birnenbaum ist jedes Jahr vom Birnengitterrost befallen. Abgesehen davon fällt mir auf, dass im Moment die Früchte kontinuierlich vertrocknen und abfallen. Woran kann das liegen?

Es wird wahrscheinlich aus einer zu hohen Trockenheit resultieren. Die Pflanze schützt sich und wirft zuerst einmal Ballast ab – in diesem Fall die Früchte – um sich zu schützen.

Frau Neubär: Ich baue seit drei Jahren Kartoffeln an. Dieses Jahr haben sie noch nicht einmal geblüht, ist das normal?

Kartoffeln müssen nicht zwangsläufig blühen. Eine Knolle entwickelt sich trotzdem. Sie dient als Speicher für Nährstoffe. Wenn das Kraut merklich abstirbt, ist das Wachstum der Knolle beendet und sie kann geerntet werden.

Frau Hofmann: Meine Ligusterhecke verlor schon im Juli sehr viele Blätter, womit könnte das zusammenhängen?

Es kann bei Lehmboden zum Beispiel passieren, dass durch den hohen Niederschlag die Wurzeln erstickt sind und die Pflanzen somit nach und nach austrocknen. Um zu testen, ob noch etwas zu retten ist, Einfach mal an der Rinde kratzen. Wenn das Holz unter der Rinde noch grün ist, kann er nochmal austreiben

Frau Birnenstängel: Meine Kolkwitzie blüht zwar, leider hängen die Zweige aber traurig nach unten. Was kann ich dagegen tun?

Es ist bei ihrem Problem nützlich, die Triebe bis zur Hälfte zu kürzen und vor allem auch die unteren zu beschneiden. Generell schneidet man Blütengehölzen nach der Blüte etwas zurück.

Frau Fort: Sollte man bei der Akelei nach der Blüten die Blüten und die Blätter abschneiden?

Man sollte vor allem die Blüten, nachdem sie verblüht sind, sofort abschneiden. Denn die Akelei breitet sich sehr schnell durch Samen aus. Deshalb ist es wichtig, im folgenden Frühjahr alle Pflanzen mit Wurzel zu entfernen, die man nicht in seinem Garten haben möchte. Sonst kann es passieren, dass andere Pflanzen verdrängt werden.

Frau Tiede: Wann ist der beste Zeitpunkt, um Rosen umzupflanzen?

Sie sollten möglichst im Spätherbst, oder aber Anfang Frühjahr umgepflanzt werden, wenn das Laub abgefallen ist.

Frau Redanz: Ich besitze seit ca. sechs Jahren Schmucklilien, die immer blühten. Jetzt tragen sie nur noch Blätter. Woran kann das liegen?

Ursachen könnten zum Beispiel eine Überdüngung, oder zu kalte Nächte sein. Ich würde Ihnen aber empfehlen, noch etwas abzuwarten, die Blüten können ja noch erscheinen.

Frau Neumann: Mein Apfelbaum stand bei der diesjährigen Flut ca. bis zur Hälfte unter Wasser und ist nun schief. Was kann ich dagegen tun?

Sie sollten erst einmal prüfen, ob der Boden unter dem Baum nachgibt. Ist dies der Fall, müssten Sie das Loch mit Erde füllen. Versuchen sie vorsichtig, den Baum mit Hilfe eines stabilen Baumpfahls gerade zu ziehen.

Frau Koschke: Mein Lavendel ist nun verblüht. Soll ich die Pflanze jetzt herunterschneiden?

Ja, sie sollten möglichst viel abschneiden, da das das Wachstum im nächsten Jahr fördert. Die Blüten können außerdem getrocknet werden und helfen beispielsweise gegen Motten.

Frau Marschner: Unsere Ligusterhecke haben wir schon eine ganze Weile, jetzt weist sie immer mehr kahle Stellen auf. Sollte man sie deswegen bis zum Boden zurückschneiden?

Schneiden Sie ihre Hecke möglichst im Februar oder März bis auf ca. 20 Zentimeter zurück. Dann sollten sie das Totholz entfernen und die Hecke anschließend etwas düngen. Wenn nötig, kann man an manchen Stellen natürlich auch neue Sträucher nachpflanzen.

Ich besitze eine rote Stachelbeere. Die Beeren schrumpeln und die Blätter werden gelblich. Was könnte die Ursache sein?

Die Hauptursache ist wahrscheinlich Trockenheit. Wichtig ist, die Stachelbeere durchdringend zu wässern. Ich empfehle Ihnen, im Abstand von einer Stunde drei- bis viermal zu gießen. Das ist effektiver als einmal täglich, da das Wasser so besser einsickern kann. Sollten sie einen sandigeren Boden haben, sollten Sie ihre Pflanze noch etwas öfter mit Wasser versorgen.

Frau Hernes: Da mein Rittersporn des öfteren von Schnecken befallen wurde, habe ich die Pflanzen nun in einen Kübel gesetzt. Können sie darin auch überwintern?

Das ist gut möglich, sie sollten den Kübel aber etwas in die Erde einsetzen, damit ihre Pflanze ein wenig geschützt ist.. Besser ist es, rechtzeitig im Frühjahr Schneckenkorn zu streuen.

Herr Schermann: Meine im Herbst gepflanzte Stachelbeere treibt vor allem in die Breite aus, aber kaum in die Höhe. Was könnte der Grund dafür sein?

Sie sollten einige Triebe entfernen, somit können sich an der Basis neue bilden. Kürzen Sie zudem die Triebe, die vor allem in die Breite wachsen, etwa bis zur Hälfte ein.

Herr Schermann: Seit 15 Jahren baue ich Tomaten im Gewächshaus an. Leider werden die Früchte nie sonderlich groß, dafür wachsen umso mehr Blätter und Stämme. Was ist ihre Meinung dazu?

Die Größe der Frucht ist immer auch abhängig von der Sorte. Das bedeutet, es könnte normal für diese Tomatensorte sein, dass sie kleine Früchte bildet. Was das üppige Blätterwachstum angeht, könnte es sein, dass Sie zu viel gedüngt haben und der Boden somit einen zu hohen Stickstoffgehalt hat. Darum würde ich ihnen empfehlen, das Düngen erst einmal zu unterlassen.

Herr Schnoor: Im März 2010 habe ich in meinem Garten eine Maibeere gepflanzt. Sie wächst von Jahr zu Jahr, blüht, bringt aber keine Früchte. Können sie mir einen Rat geben?

Eine bessere Befruchtung erfolgt meist, wenn sie zusätzlich noch eine 2. Sorte der Maibeere pflanzen würden. Dieses Jahr kann die Ursache zum Beispiel auch sein, dass zu wenig Bienen unterwegs waren.

Frau Herrmann: Ich habe im Frühsommer zwei Beetrosen gepflanzt. Die Pflanzen stehen sonnig und werden gut gepflegt. Leider bilden sie nur sehr dünne und lange Triebe. Die Rosenblüten sind für diese offensichtlich zu schwer. Mache ich mit meine Pflege etwas falsch?

Es kann sein, dass ihren Rosen Spurenelemente fehlen, oder aber der Boden zu viel Stickstoff enthält. Helfen könnte dagegen Bittersalz. Zur Düngung von Rosen eignet sich außerdem sehr gut Rinderdung.

Frau Fischer: Auf meinem Balkon wächst eine Gurkenpflanze. Es hieß, sie bildet aus jeder Blüte eine Frucht. Nun hat sie schon einige Blüten, jedoch haben sich erst zwei sehr kleine Gurken ausgebildet. Der Fuß der Pflanze steht im Schatten, der obere Teil hat ab Mittag Sonne. Stimmt der Standort vielleicht nicht?

Gurken brauchen einen warmen und hellen Standort mit etwas erhöhter Luftfeuchte. Gegen ständigen Wind, der vielleicht auf ihrem Balkon herrschen könnte, sind Gurken sehr empfindlich. Auch zu trocken sollte es nicht sein, sonst lässt die Pflanze die Früchte fallen.

Es notierte Johann Voigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Umwelt
DNN Immo

Neuer Partner und neue Wege für DNN-Immo! Wir kooperieren mit immonet.de mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr