Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kunstlicht fördert Pflanzengesundheit im Winter

Freizeit Kunstlicht fördert Pflanzengesundheit im Winter

Farbenprächtige Blumen brauchen Licht - vor allem im Winter. Worauf es bei dem Kunstlicht für die schönen Zimmerpflanzen ankommt, verrät die Saarländische Gartenakademie.

Voriger Artikel
Bunte Hartriegel wieder im Frühjahr schneiden
Nächster Artikel
Weiße Schnittstelle zeigt beim Weihnachtsbaum Frische an

Zimmerpflanzen wie die Bromelie brauchen das richtige Licht - dann kommen sie gut durch den Winter.

Quelle: Andrea Warnecke

Lebach (dpa/tmn) - Mit dem richtigen Licht kommen Pflanzen besser durch den Winter. Die Zimmerpflanzen Yucca, Weihnachtsstern und Kalanchoe haben einen hohen Lichtbedarf.

Wer spezielles Kunstlicht für Pflanzen im Haus einsetzt, sollte für diese Exemplare Beleuchtung mit 2000 bis 3000 Lux wählen. Dazu rät die Saarländische Gartenakademie. Aralien, Begonien, Bromelien, Dieffenbachie, Ficus, Kentia- und Kokospalmen benötigen 1000 bis 2000 Lux. Mit nur 500 bis 1000 Lux kommen Farne, Sansevieria und Usambaraveilchen zurecht.

Lux ist die Einheit der Beleuchtungsstärke eines Leuchtmittels. Sie steht für einen Lichtstrom, der an einem bestimmten Punkt ankommt. Laut dem Branchenportal "Licht.de" hat eine Kerzenflamme im Abstand von einem Meter circa ein Lux Beleuchtungsstärke.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Garten
DNN Immo

Neuer Partner und neue Wege für DNN-Immo! Wir kooperieren mit immonet.de mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr