Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Aktuelles
Freizeit
Die Feuerbohne wächst rasant schnell und begrünt somit gut einen Sichtschutz zum Nachbarbalkon. Foto: Marion Nickig

Die schlechte Nachricht vorweg: Sie werden im Herbst wieder absterben. Aber einjährige Kletterpflanzen schaffen es dafür, im Frühling und Sommer rasend schnell Balkongeländer und Gerüste zu begrünen und einen blühenden Sichtschutz zum Nachbarn zu schaffen.

mehr
Freizeit
Helga Urban ist Buchautorin aus Frankfurt am Main. Foto: Marion Nickig

Die Schnelllebigkeit des Alltags bringt immer mehr Menschen dazu, im Privaten einen Kontrapunkt zu setzen: eine bewusstere Ernährung, nachhaltiges Verhalten, intensiveres Erleben. Das ist auch bei der Gartenarbeit angekommen. Und soll für mehr Zufriedenheit sorgen.

mehr
Freizeit
Bei Beerenobst wie Himbeeren macht es Sinn, moderne Erziehungsformen wie die Hecken- oder Spindelerziehung zu wählen. Foto: Ina Fassbender

Gärtnereien und Baumschulen werben immer öfter mit dem Begriff Naschobst. Damit gemeint sind Beerensträucher und Obstbäume, die über lange Zeit und sogar im Topf leckere Früchte bilden, die man sich von der Hand in den Mund stecken kann.

mehr
Freizeit
Löwenzahn gilt als Unkraut. Doch er ist auch ein Gemüse: Die jungen, gezähnten Blätter schmecken leicht bitter im Salat. Foto: Mascha Brichta

Giersch, Löwenzahn, Vogelmiere und Brennnessel haben als Unkraut einen schlechten Ruf. Dabei übernehmen sie eine wichtige Funktion in der Ökologie, können den Speiseplan enorm bereichern, und sie sehen sogar als Zierde im Beet gut aus. Ein Appell für Unkraut im Garten.

mehr
Freizeit
Problematisch für die Pflanzen im Garten sind eigentlich nur die Nacktschnecken, Tiere mit Gehäuse verursachen kaum Schäden.

Sie sind zurück - und in diesem Jahr vermutlich in großer Zahl: Schnecken ziehen wieder los, fressen den saftigen Salat ab, durchlöchern Funkien und knabbern an den süßen Erdbeeren. Experten geben Hobbygärtnern sechs Tipps zur Bekämpfung ohne Chemie.

mehr
Gartenwochenende in Dresden-Pillnitz
Schnappschuss vom Gartenwochenende in Pillnitz.

Am 28. und 29. Mai findet auf der Maille-Bahn das Pillnitzer Gartenwochenende statt. Rund 70 Gärtner, Händler, Handwerker und Kunsthandwerker bieten ihre Waren an. Der Eintritt ist frei. Erwartet werden wieder tausende Besucher.

mehr
Dresdner Heidebogen zwischen Kamenz und Diesbar-Seußlitz
Auf dem Hutberg in Kamenz finden am 29. Mai, 15 und 16 Uhr Parkspaziergänge mit Madame Rosa im Stil von 1900 statt.

„Die Parks und Gärten zählen in Sachsen zu den Glanzlichtern unseres kulturellen Erbes“, so Matthias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtages. Er ist Schirmherr des Tages der Parks und Gärten, der am 29. Mai stattfindet. In 14 Parkanlagen und Gärten im Dresdner Heidebogen gibt es Führungen und ein Unterhaltungsprogramm.

mehr
Freizeit
Die Teppich-Glockenblume (Campanula portenschlagiana) eignet sich auch zur Wegeinfassung. Foto: Andrea Warnecke

Als Bodendecker und für Steingärten oder Wildgärten wird die hübsch blühende Glockenblume gerne empfohlen. Aber die Arten der Gattung Campanula sind vielfältig - und so findet sich sogar eine Variante, die beste Bedingungen ausgerechnet im Gemüsebeet vorfindet.

mehr
Freizeit
Wolfgang Riede, Präsident der Deutschen Buchsbaumgesellschaft, betreut die Buchsbaum-Sammlung in Iden.

Immergrün und vielseitig ist er, auf Form getrimmt oder schlichte Beetbegrenzung - der Buchsbaum. Enthusiasten wollen die Vielfalt dieser Pflanzen in einem Park zusammenbringen.

mehr
Freizeit
Die Kiwi-Pflanze ist auch als Chinesischer Strahlengriffel bekannt. Sie stammen ursprünglich aus China. Um das Jahr 1900 wurde die Kiwi dann nach Neuseeland gebracht. Foto: Andrea Warnecke

Kiwis sind nicht gerne Single. Anders als die meisten Obstbäume haben die Arten in aller Regel keine männlichen und weiblichen Blüten an einer Pflanze, die sich gegenseitig befruchten. Hier braucht es im Garten oder der Nachbarschaft ein Weibchen und ein extra Männchen.

mehr
Dresdner Gartenberaterin gibt Tipps
Auf diesem Stadtbalkon gedeihen Blumen, Kräuter und Gemüse.

Man muss keinen Garten haben, um selbst Gemüse und Obst anzubauen. Ein Balkon reicht auch. „Der Fantasie sind da kaum Grenzen gesetzt“, weiß die Dresdner Gartenberaterin Helma Bartholomay. Sie verrät, was man alles anbauen kann und was dabei zu beachten ist.

mehr
Freizeit
Auch Zucchini lassen sich auf dem Balkon ziehen, brauchen aber relativ viel Platz und Dünger. Foto: Andrea Warnecke

Gemüseanbau ohne eigenen Garten? Auch auf Balkon oder Terrasse lassen sich Tomaten und Kartoffeln anpflanzen - und zwar in Töpfen. Doch das Gemüse braucht hier meist etwas mehr Pflege und vor allem häufiger Wasser.

mehr
DNN Immo

Neuer Partner und neue Wege für DNN-Immo! Wir kooperieren mit immonet.de mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr