Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Alleinerziehende mit Kindern: Steuerentlastung auf Antrag

Steuern Alleinerziehende mit Kindern: Steuerentlastung auf Antrag

Wer sein Kind allein großzieht, wird steuerlich entlastet. Der hier vorgesehene Betrag wurde im Laufe des Kalenderjahres erhöht. Wollen alleinerziehende Steuerzahler mit mehreren Kindern den vollen Entlastungsbetrag ausschöpfen, müssen sie einen Antrag stellen.

Voriger Artikel
Vorsteuerabzug für Insolvenzverwalter
Nächster Artikel
Steuerbefreiung für Hauserben trotz verzögerter Nutzung

Der neue Entlastungsbetrag für das erste Kind wird bei Alleinerziehenden ab Dezember 2015 automatisch berücksichtigt. Wer mehrere Kinder hat, sollte einen Antrag stellen. Foto: Daniel Bockwoldt

Berlin. Für Alleinerziehende gilt ab 2015 ein höherer steuerlicher Entlastungsbetrag. Der Gesetzgeber hat dies jedoch erst Mitte des Jahres beschlossen. Der höhere Entlastungsbetrag für das erste Kind wird bei Alleinerziehenden mit der Steuerklasse II somit ab Dezember 2015 berücksichtigt.

"Alleinerziehende mit mehreren Kindern müssen in dieser Angelegenheit selbst aktiv werden", betont Constanze Grüning vom Bund der Steuerzahler. "Sie sollten bei ihrem zuständigen Finanzamt einen Antrag stellen, wenn der Entlastungsbetrag bei ihnen in voller Höhe beim Lohnsteuerabzug berücksichtigt werden soll."

Zum Hintergrund: Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wurde mit dem Gesetz zur Anhebung des Grundfreibetrags, des Kinderfreibetrags, des Kindergeldes und des Kinderzuschlags ab dem Jahr 2015 um 600 Euro auf 1908 Euro erhöht. Geltend gemacht werden kann er spätestens, wenn der Alleinerziehende eine Steuererklärung abgibt. Alleinerziehende Eltern mit der Steuerklasse II kommen aber bereits ab Dezember automatisch in den Genuss der Erhöhung. Bei ihnen wird dann schon im laufenden Kalenderjahr weniger Lohnsteuer vom Arbeitslohn abgezogen.

Für das zweite und jedes weitere Kind erhöht sich der Entlastungsbetrag zusätzlich um 240 Euro jährlich. Beim Lohnsteuerabzug wird das aber nur berücksichtig, wenn beim Finanzamt ein "Antrag auf Lohnsteuerermäßigung 2015" gestellt wird. Das

Formular steht im Internet zur Verfügung. Da das Formular allerdings keine Möglichkeit bereithält, um den erhöhten Entlastungsbetrag einzutragen, weist der Steuerzahlerbund darauf hin, dass eine Anlage mit einer entsprechenden Erläuterung beigefügt werden muss. Alleinstehende Mütter oder Väter müssen in jedem Fall die Steuer-Identifikationsnummer ihrer Kinder angegeben, wenn sie den Entlastungsbetrag beantragen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Steuer-Tipps
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr