Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Regen

Navigation:
Google+
Online-Date: Café war gestern - Kreativität beflügelt mehr

ANZEIGE Online-Date: Café war gestern - Kreativität beflügelt mehr

Immer mehr Menschen, ganz unterschiedlichen Alters, lernen sich inzwischen unkompliziert online kennen. Wenn dann das erste Date ansteht, fällt die Wahl meistens auf ein Café, ein Restaurant oder eine gemütliche Kneipe.

Quelle: Flickr.com BY Tostie14

Sicherlich sind diese Orte für ein unkompliziertes Kennenlernen ein wirklich gut geeigneter Ort. In Ruhe dort erzählen, dabei eine Kleinigkeit speisen und etwas trinken, ist in der Tat für fast jeden passend. Zudem ist sowohl einer Verlängerung des Treffens, bei Zuneigung, als auch ein vorzeitiger Abbruch, falls man sich wirklich unsympathisch sein sollte, möglich. Auch gibt es in Lokalen immer die Möglichkeit des Rückzugs. Sei es der kurze Gang zur Toilette oder beispielsweise für Raucher nach draußen. Wobei nach einer aktuellen Umfrage zum Weltnichtrauchertag Ende Mai 2013 sogar 85 % der Frauen ein Treffen mit einem starken Raucher von vorherein ausschlagen würden. Für die richtige Liebe würden jedoch 86 % der Singles das Rauchen aufgeben. Das müssten sie vermutlich auch, denn 97 % der Nichtraucher, die an der Befragung teilnahmen, empfinden das Rauchen bei einem potenziellen Partner als störend. Ein Treffen in einer gewöhnlichen Lokalität kann grundsätzlich, im Anschluss oder auch davor, mit einem netten Spaziergang verbunden werden. In Bewegung lernt man sich oftmals unkomplizierter kennen, als wenn man sich „face to face“ gegenüber sitzt. Zudem kann man auch abschätzen, ob einem die Körperhaltung, der Gang und die Mimik und Gestik des anderen gefällt. Alle Punkte können aus psychologischer Sicht viel über eine Person aussagen, ob sie eher unsicher oder gelassen wirkt, ob sie ein Bewegungsmuffel oder eher beweglich ist.

Beim ersten Treffen in Bewegung bleiben

Es gibt viele Menschen, für die Sport im Leben einfach eine große Komponente einnimmt. Oder auch solche, die einfach gerne mal in Bewegung sind und ein erstes Treffen im Rahmen einer aktiven Bewegung für sich persönlich als interessanter empfinden. Für solche Fälle eignen sich gemeinsame Aktivitäten ganz unterschiedlicher Intensität. Man muss kein Sportler sein, um sich für eine Runde Minigolf, Indoor-Golf, Bowlen, Tretboot oder für die Go-Kart-Bahn zu verabreden. Der Spaß steht im Vordergrund.

Wer mutig ist, verabredet sich im Spaßbad oder in der Wellness-Therme. Dort kann man „ohne Umschweife“ sehen, ob einem das Gegenüber auch von seinem körperlichen Erscheinungsbild gefällt. Hier kann der Körperkontakt allerdings schon ein bisschen intensiver ausfallen.

Sportlich, sportlich - Treffen mit Körpereinsatz

Für ein gemeinsames Erlebnis im Hochseilgarten, zum Joggen, Eislaufen, Skaten oder Segeln sollten der gemeinsame Sportsgeist, das Interesse und die entsprechende Kondition beziehungsweise Koordination schon vorhanden sein. Das Gute bei sportlichen Aktivitäten ist, dass - allein schon situationsbedingt - der eine oder andere leichte Körperkontakt entsteht. Dabei kann man schnell abschätzen, wie das Gegenüber reagiert. Ob der Mann Gentleman ist und die Frau auch gewinnen lässt oder die Frau kompromissfähig und offen für Neues ist, findet man bei Dates in sportlicher Bewegung sehr schnell raus. Zudem kann man bei sportlichen Betätigungen auch sehen, ob ein Partner dazu geeignet ist, Rücksicht zu nehmen, falls der andere nicht so schnell mitkommen sollte. Denn Rücksicht ist im Alltag, in ganz unterschiedlichsten Zusammenhängen, für die Partnerschaft eines der wichtigsten Punkte. Optimal ist natürlich, wenn beide in etwa den gleichen Trainingsstand haben, falls aktiver Sport zu den bevorzugten Hobbys gehört und man diesen gerne auch gemeinsam ausüben möchte. Auch braucht keiner bei sportlichen Aktivitäten so viel reden, falls man sich selbst nicht als Rhetorik-Künstler sieht. Dafür sprechen der Körpereinsatz und die Mimik bei solchen Aktivitäten sehr eindeutige Worte.

Jubel, Turbel, Heiterkeit - für ein spaßiges erstes Zusammentreffen

Wer ein bisschen Action beim ersten Zusammentreffen vorzieht - ohne sportlichen Einsatz – kann sich auch wunderbar für einen Freizeitpark, Jahrmarkt oder Tierpark verabreden. Beim gemeinsamen Tiere füttern oder einer Runde Achterbahn wird es auf andere Weise kommunikativ. Vielleicht krönen ein Lebkuchenherzchen oder ein Liebesapfel mit eindeutiger Intension die gemeinsamen Stunden. Auch lassen sich bei solchen Aktionen das eine oder andere lustige gemeinsame Foto schießen. Auch ein Museum, eine Kunstausstellung, ein Freilichtmuseum oder ein „Grusel-Kabinett“ wären eine gute Alternative. Vor allem Ausstellungen oder Museen mit Mitmachaktionen sind für ein erstes Zusammentreffen besonders interessant. Hier kann man sehr schnell erkennen, welche Interessen der Andere hat. Wer sich für keine Aktivität wirklich entscheiden kann, kann auch einfach eine gemeinsame (S-)Bahnfahrt „ins Blaue“ planen. Einfach gemeinsam losfahren und nach Belieben aussteigen. Bei so einer Aktion wird man schnell die Entscheidungsfähigkeit, die Flexibilität und die möglicher Weise gleichen Ansichten des Gegenübers erkennen.

Sinnlich betonte Möglichkeiten beim ersten Date

Wer es eher sinnlich mag, kann sich zu einem romantischen Picknick im Park verabreden, zu dem jeder etwas mitbringt. Denn Liebe geht bekanntlicher Weise durch den Magen. Allerdings sollten die ungefähren Vorlieben abgesprochen werden. Denn die Vegetarierin wird sich nicht all´ zu sehr über die mühevoll gerollten Hackbällchen freuen. Beim Picknick bietet sich das Essen als Kommunikationsgegenstand geradezu an. Wenn es romantisch werden sollte, ist gegenseitiges „Füttern“ angesagt. Noch mehr für die Sinne spricht ein „Dinner in the Dark“ an. Man sieht zwar nicht sein Gegenüber, dafür nimmt man ihn oder sie mit allen anderen Sinnen viel intensiver wahr. Das Erlebnis wird sicherlich nachhaltig beide beeindrucken und schweißt zudem im Augenblick des gemeinsamen Genießens, in ungewohnter Atmosphäre, zusammen.

Der gemeinsame Blick in die Sterne ist immer besonders romantisch. Ausgesprochen intensiv wird er in einem Planetarium. So kann man sich schon beim ersten Date gegenseitig die Sterne vom Himmel holen.

Übrigens: es gibt Untersuchungen, dass sich Männer schneller zu verlieben scheinen, wenn eine aufregende Grundsituation besteht, weil das Gefühl von Nervenkitzel und Verliebtsein sehr nahe an einander liegen.

Übrigens: es gibt Untersuchungen, dass sich Männer schneller zu verlieben scheinen, wenn eine aufregende Grundsituation besteht, weil das Gefühl von Nervenkitzel und Verliebtsein sehr nahe an einander liegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Familie