Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Gut gefrühstückt: Eltern sind beim Essen Vorbild

Familie Gut gefrühstückt: Eltern sind beim Essen Vorbild

Schnell einen Kaffee im Stehen herunter gekippt - wenn Eltern sich so verhalten, ist klar, dass kleine Frühstücksmuffel nicht unbedingt zu Müsli mit Obst greifen. Ein entspanntes gemeinsames Frühstück ist daher besonders für Schulkinder hilfreich.

Voriger Artikel
Start in die Schule: Beim Ranzen aufs Gewicht achten
Nächster Artikel
Häufige Arztbesuche im Alter: Dahinter steckt oft Einsamkeit

Wer selbst gern Müsli frühstückt, animiert vielleicht auch seine Kinder zu gesundem morgendlichem Essen.

Quelle: Ole Spata+

Köln. Ein liebevoll geschmiertes Brot und ein Becher heißer Kakao: Vor allem für Schulkinder ist es wichtig, morgens nicht mit leerem Magen loszugehen.

Alles Reden und Animieren bringt aber nichts, wenn das Kind sieht, wie die Erwachsenen selbst morgens hektisch nur einen Kaffee trinken, dazu einen Keks essen oder ganz ohne Frühstück aus dem Haus gehen. Darauf weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrem Portal

kindergesundheit-info.de hin.

Eltern sollten deshalb versuchen, sich etwas Zeit für ein gemeinsames Frühstück zu nehmen. Hat das Kind morgens gar keinen Hunger, reicht auch eine Tasse Kakao oder Tee und ein Toast.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Familie