Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Erziehung
Familie
Eltern sollten mit ihrem Kind sprechen, wenn sie merken, dass es andere online oder offline mobbt.

Mobbing unter Kindern ist keine Kleinigkeit. Betroffene haben oft langfristig darunter zu leiden. Eltern, die beobachten, dass ihre Kinder andere mobben, sollten konsequent etwas dagegen unternehmen.

mehr
Familie
Auch wenn es Eltern schwer fällt: Sie müssen ihre Kinder auch mal alleine ziehen lassen, damit sie mehr Selbstvertrauen bekommen.

Sogenannten Helikopter-Eltern fällt es schwer, ihr Kind auch mal allein zu lassen. Doch genau das braucht der Nachwuchs, denn nur so lernt er selbst, auch mit schwierigen Situationen umzugehen.

mehr
Familie
Nicht immer im Doppelpack: Eltern sollten ihre Zwillinge im Kleinkindalter stundenweise treffen, beispielsweise beim Einkauf.

Eltern von Zwillingen sollten ihre Kinder auch mal stundenweise trennen. Das fördert die individuelle Entwicklung. Auch bei der Wahl der Schule sollten Eltern zumindest über eine Trennung nachdenken.

mehr
Familie
Auch wenn der Gedanke naheliegt: Nicht jedes hochbegabte Kind sollte in der Schule gleich eine Klasse überspringen.

Beeindruckende Leistungen in der Schule sind nicht nur ein Grund zur Freude. Denn langweilt sich das Kind, kann das auch zu Lernfrust führen. Trotzdem muss nicht immer gleich eine ganze Klasse übersprungen werden.

mehr
Familie
Eltern müssen mit ihren Kindern über Datenschutz reden. Und zwar so, dass sie dieses Thema auch verstehen können.

Mit dem Wort "Datenschutz" können Kinder erst einmal nichts anfangen. Doch auch für sie ist die Einhaltung wichtig. Deshalb sollten Eltern ihren Nachwuchs darüber kindgerecht und sensibel aufklären.

mehr
Familie
Eigentlich ist es nicht gut, wenn man kleine Babys länger schreien lässt.

Babys müssen manchmal schreien. Anders können sie sich nicht bemerkbar machen. Es gibt Ratgeber, die Eltern empfehlen, das Kind einfach mal schreien zu lassen. Die bke rät davon ab - mit gutem Grund.

mehr
Familie
Kinder sollten zu Weihnachten nicht mit Geschenken überhäuft werden. Unter dem Tannenbaum sollte vor allem etwas liegen, worüber sie sich wirklich freuen.

Je länger der Wunschzettel wird, desto nervöser werden die Eltern. Nicht selten sind Kinder enttäuscht, wenn die Wünsche nicht erfüllt werden. Dennoch ist es besser, Geschenke maßvoll auszuwählen. Auch können besondere Rituale den Kindern viel Freude machen.

mehr
Familie
Malen fördert bei Kindern die Feinmotorik. Doch auch wer mit Küchenutensilien oder Werkzeug hantiert, bekommt viel Geschick.

Beim Basteln und Malen trainieren Kinder ihre Feinmotorik. Doch nicht alle Kinder haben Freude daran. Geschickt mit den Händen zu arbeiten, lernen Kinder aber etwa auch, wenn sie Gemüse schneiden.

mehr
Familie
Schon kleine Makel im Aussehen können Jugendlichen großen Kummer bereiten. Eltern sollten die Sorgen nicht ignorieren.

Die klassischen Sorgen bei Teenager sind Haut- oder Gewichtsprobleme. Eltern haben am besten ein offenes Ohr für diese Nöte, auch wenn sie ihnen nicht besonders ernst erscheinen. Manchmal hilft auch ein gemeinsamer Gang zum Arzt.

mehr
Familie
Ein eigener Wecker hilft Kindern dabei, morgens selbstständig aufzustehen.

Morgens früh aufstehen und sich anziehen ist für viele Kinder ein Graus. Aber es hilft nichts. Sie müssen es lernen, um rechtzeitig in den Kindergarten oder zur Schule zu kommen. Doch wie lernen Kinder das Aufstehen am besten?

mehr
Familie
Wenn Grundschulkinder bei den Hausaufgaben große Mühe haben, brauchen Eltern nicht gleich eine private Nachhilfe zu organisieren. Oft gibt es eine gezielte Förderung in der Schule.

Haben Grundschulkinder mit den Hausaufgaben häufig Schwierigkeiten, ist die Sorge bei den Eltern groß. Schließlich soll das Kind in der Schule nicht ins Hintertreffen geraten. Private Nachhilfe ist aber nicht sofort notwendig.

mehr
Familie
Grundsätzlich sollten Eltern keinen Unterschied zwischen Mädchen- und Jungenspielzeug machen.

Mädchen wollen später einmal hübsche Prinzessinnen werden und Jungs mutige Ritter. Egal ob das tatsächlich so ist - mit Kleidung und Spielzeug werden Kindern bereits solche Klischees vermittelt, wie eine aktuelle Studie zeigt. Doch Eltern können dagegen etwas tun.

mehr