Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Was tun? Angeschimmelten Hartkäse

Ernährung Was tun? Angeschimmelten Hartkäse

Weiße Stellen auf dem Käse: Viele Verbraucher sind sich dann unsicher, ob sie den Käse noch essen dürfen.

Voriger Artikel
Zucchini: Aroma-Verlust mit zunehmender Größe
Nächster Artikel
Nur aus roten Trauben: Wie Roséwein gewonnen wird

Bildet sich ein Hauch von Schimmel auf Hartkäse, muss nicht gleich das ganze Stück entsorgt werden.

Quelle: Britta Pedersen

Bonn. Wenn Schimmel auf dem Käse sitzt, verunsichert das oft Verbraucher. Darf man den Käse noch essen, oder ist das ungesund? Am einfachsten ist es bei hartem Käse. Hier darf man schimmelige Stellen großzügig wegschneiden.

Denn Hartkäse enthält wenig Flüssigkeit, so dass sich Schimmelsporen nicht so einfach ausbreiten können. Einzige Ausnahme: Geschimmelter Hartkäse, der gerieben ist, sollte entsorgt werden. Darauf weist die Initiative "Zu gut für die Tonne" hin.

Camembert und anderer Edelschimmelkäse dürfen an den Schnittkanten mit ihrem eigenen Schimmel überzogen sein. Hat der Schimmel dagegen eine andere Farbe, ist der Käse ungenießbar. Verdorbenen Edelschimmelkäse erkennt man außerdem am muffigen Geschmack und Geruch.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ernährung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr