Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Pistazien dürfen nicht muffig riechen

Ernährung Pistazien dürfen nicht muffig riechen

Harte Schale, guter Kern: Pistazien sind gesund - vorausgesetzt, die Frucht ist in Ordnung. Beim Kauf sollte man deshalb ein paar Dinge beachten.

Voriger Artikel
Süßes zum Fest - Der Spekulatius
Nächster Artikel
Tipps rund um das Frühstück: Cornflakes, Knäckebrot und Tee

Pistazien sind keine Nüsse, sie zählen zu den Schalenfrüchten. Foto: Franziska Gabbert

Bonn. Pistazien sollten beim Kauf richtig schön grün aussehen. Das sei das deutlichste Zeichen für gute Qualität. Wenn man sie noch mit Schale kauft, sollten möglichst viele davon an der Naht aufgesprungen sein, erläutert der Verbraucherinformationsdienst

aid.

Wichtig ist, dass sie nicht muffig riechen oder alt aussehen. Denn wie beispielsweise auch an Walnüssen können sich an Pistazien Aflatoxine bilden. Das sind giftige Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, die schon in kleinen Mengen der Gesundheit schaden können.

Pistazien enthalten übrigens relativ viele Kilokalorien, weil sie etwa zur Hälfte aus Fett bestehen. Der aid empfiehlt Essern, die auf ihre Linie achten möchten, zu Pistazien mit Schale zu greifen - das Knacken mindert das Tempo beim Essen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ernährung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr