Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Nicht im Plastikbeutel: Kirschen richtig lagern

Ernährung Nicht im Plastikbeutel: Kirschen richtig lagern

Süß und saftig, aber im Biss bloß nicht matschig: So sollen Kirschen schmecken. Deshalb sollten die Früchte möglichst kurz oder garnicht im Plastikbeutel sein.

Voriger Artikel
Süß und lecker: Pfirsiche schmecken gegrillt
Nächster Artikel
Topf geschlossen lassen: Beim Dünsten schwenken statt rühren

In Plastikbeuteln halten Kirschen nicht so lange. Besser ist es, sie im Korb zu transportieren.

Quelle: Hendrik Schmidt

Bonn. Wer Kirschen in Plastikbeuteln kauft, sollte sie zu Hause schnell herausnehmen. Im Gegensatz zu anderen Obst- und Gemüsesorten verlängert sich die Lagerzeit durch die Folie nicht.

Bei Kirschen ist Luftaustausch wichtig, damit die Früchte nicht faulen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer hin.

Kirschen kauft man außerdem am besten mit Stiel, da sie ansonsten schnell ausbluten. Wem die Kirschsaison zu kurz ist, kann die entsteinten Kirschen auch einfrieren. Sie lassen sich gut für Desserts, Kuchen oder zum Beispiel Pfannkuchen verwenden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ernährung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr