Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Mit Ernährung Krankheiten gegensteuern

Gesundheit Mit Ernährung Krankheiten gegensteuern

Bei manchen Erkrankungen helfen nicht nur Medikamente: Auch eine bewusste Ernährung kann sich positiv auswirken.

Voriger Artikel
Stiftung Warentest: Jedes zweite Olivenöl hat Mängel
Nächster Artikel
Häufig probieren: Gesundes schmackhaft machen

Obst und Gemüse ist gesund.

Quelle: Fredrik von Erichsen

Wiesbaden. Bewusst und gesund essen, das hilft bei manchen Krankheiten. Bei Gicht etwa sei eine purinarme Ernährung ratsam, erklärt die Landesapothekerkammer Hessen. Purine sind zum Beispiel in Wurst und Fleisch enthalten.

Bei Herz-Kreislauf-Erkrankung empfiehlt sich eine sogenannte Mittelmeerdiät. Gesättigte und tierische Fette werden dabei reduziert. Zutaten, die man dagegen möglichst häufig isst, sind zum Beispiel frisches Obst, Gemüse, frischer Fisch, Olivenöl und Knoblauch.

Wer sich unsicher ist, kann eine Ernährungsberatung machen. Dort erfährt der Patient seinen individuellen Kalorienbedarf. Gut ist, ein Ernährungstagebuch anzulegen und dort auch kleine Happen zu notieren - sie summieren sich den Tag über.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ernährung
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr