Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+
Warm anziehen und sparen

ANZEIGE Warm anziehen und sparen

Kaufen Sie sich gern mal einen neuen Pullover? Gehen Sie gerade durch die Geschäfte und denken sich, dass die neue Herbstkollektion einfach wunderbare Pullover oder Jacken bietet, aber Sie haben vielleicht schon einige und außerdem ist es in Ihrer Wohnung sowieso immer zu warm dafür? Und Geld haben Sie auch nicht übrig dafür? Da kann Ihnen leicht geholfen werden! Die Website www.

wechseln.de/gasvergleich.html bietet nicht nur den Vergleich der Gaspreise bei verschiedenen Anbietern an, sondern auch tolle Tipps, wie man noch sparen kann. So hat man ausgerechnet, dass man sechs Prozent Heizleistung sparen kann, wenn man die Temperatur in den Räumen um nur ein Grad senkt (neuen Pullover anziehen!). Beheizte Räume sollten geschlossen werden, damit die Wärme nicht entweichen kann. Vielen kommt da sicher der Spruch der Großeltern in den Sinn: „Kind, lebt ihr zu Hause im Zelt, weil du nie die Türen zumachst?!“

Teure Rohstoffe zum Heizen

Auch früher schon war Kohle teuer und das Heizen zudem noch sehr aufwändig. Arbeit macht das Heizen heute nicht mehr, am Rädchen drehen und schon wird es warm. Aber teuer ist es mehr denn je zuvor, denn die Ressourcen an möglichen Brennstoffen zum Heizen werden geringer. Erdgas ist einer dieser Rohstoffe. Es zählt wie Kohle oder Öl zu den fossilen Energieträgern. Ausgangsstoffe sind organische Substanzen mit tierischer oder pflanzlicher Basis. Das für uns am häufigsten und leichtesten verfügbare Erdgas ist vor 15 bis 600 Millionen Jahren entstanden. Es tritt meist zusammen mit Erdöl auf. Es ist derzeit nicht möglich, Erdgas künstlich herzustellen, sondern man ist darauf angewiesen, die Vorkommen in der Natur zu finden. Erst dann kann es gefördert werden und zum Verbraucher gelangen. Ein wertvoller Rohstoff also, den man umsichtig nutzen sollte. Und wenn Sie dann auch noch die weiteren Tipps beachten, über die die Website wechseln.de informiert, dann tun Sie für die Umwelt etwas Gutes, sorgen dafür, dass Erdgas durch weniger Verbrauch länger zur Verfügung steht und sparen dabei bares Geld!

Heizkosten sparen - Tipps online

So reicht es generell, wenn Sie einen Raum nur heizen, wenn oder kurz bevor Sie ihn nutzen (Ausnahme ist hier die Fußbodenheizung). Im Schlafzimmer reicht dabei eine Raumtemperatur von ca. 16 Grad aus, die Wohnräume dürfen 18 bis 21 Grad haben, wobei man auch dort unterscheiden sollte. Kocht man gerade in der Küche oder läuft die Spülmaschine, wird es dadurch warm und man kann getrost die Heizung herunterdrehen. Befolgen Sie auch die anderen Tipps und wechseln Sie zum günstigsten Gasanbieter, dann reicht das Geld mit Sicherheit für mehr als nur einen neuen Pullover in den angesagten warmen Herbstfarben, den Sie dann in der angenehm warmen, aber nicht überheizten Wohnung, tragen können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Bauen & Wohnen
DNN Immo

Neuer Partner und neue Wege für DNN-Immo! Wir kooperieren mit immonet.de mehr

Wimmelbild: Knacken Sie das spannende Mystery-Rätsel um tückische Feen und schusselige Hexen im Spieleportal von DNN.d e! mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr