Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Neues vom Automarkt: Sportler und Kombis

Verkehr Neues vom Automarkt: Sportler und Kombis

Leichtmetallfelgen und ein auffälliges Innenraum-Design gehören zu der aktuelle Ausstattungslinie der Citroën-Tochtermarke DS Automobiles. Fiat hat den Kombi Tipo erneuert. Das Modell erleichtert nun den Transport langer Ladungsstücke.

Voriger Artikel
Rauchzeichen richtig deuten - Gebrauchte Motorräder kaufen
Nächster Artikel
Raststätten vs. Autohof: Gut ein Drittel Preisunterschied

Startschuss: Ab Oktober rollt der Infiniti Q60 zu Preisen ab 44 500 Euro für die Basis mit 155 kW/211 PS zu den Händlern. Foto: Infiniti

Sportliche Ausstattungslinie für Citroën-Tochter DS

Für die Citroën-Tochtermarke DS Automobiles haben die Franzosen die neue Ausstattungslinie "DS Perfomance Line" lanciert. Sie lässt sich laut Hersteller mit allen DS-Modellen wie etwa DS 3, DS 4 oder DS 5 koppeln. Das schwarze Dach und Leichtmetallfelgen von 17 bis 19 Zoll kennzeichnen die Linie unter anderem von außen. Innen weisen sie beispielsweise ein eigener Sitzbezug und Kontrastnähte etwa auch beim Schaltknauf und Lenkrad aus.

Fiat Tipo Kombi ab 15 990 Euro bestellbar

Die neue Kombivariante des kompakten Fiat Tipo startet als Benziner ab 15 990 Euro in der Basisausstattung "Pop". Sie ist ab sofort bestellbar, teilte der Hersteller mit. Der Kofferraum des Kombis soll mindestens 550 Liter fassen. Den Maximalwert bei umgeklappter Rücksitzbank hat Fiat noch nicht genannt. Der Gepäckraum soll sich aber bei Bedarf zu einem ebenen Boden umwandeln lassen. So fasst er bis zu 1,80 Meter lange Ladestücke. Zwei Benziner mit 70 kW/95 PS und 88 kW/120 PS sowie zwei ebenso starke Diesel ab 17 990 Euro stehen parat.

Sportcoupé Q60 von Nissan-Tochter Infiniti kostet 44 500 Euro

Ab Oktober startet das Sportcoupé Q60 der Nissan-Tochter Infiniti zu Preisen ab 44 500 Euro bei den deutschen Händlern. Das Basismodell verfügt über einen Zweiliter-Turbo mit 155 kW/211 PS, teilte das Unternehmen mit. Ein Dreiliter-V6 mit 298 kW/405 PS soll später folgen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr