Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Ganzjahresreifen überzeugen nicht

Verkehr Ganzjahresreifen überzeugen nicht

Das ewige Hin und Her von Winter- und Sommerreifen nervt viele Autofahrer. Einige könnten sich vorstellen, auf Ganzjahresreifen umzusteigen - doch die können nicht überzeugen, zeigt ein Test des ADAC.

Voriger Artikel
Gesetzliche Gewährleistung bei Gebrauchtwagen ergänzen
Nächster Artikel
Motorrad-Vision mit E-Motor und automatischer Balance

Sicher unterwegs ist man bei Eis und Schnee mit Winterreifen. Ein aktueller Test zeigt, Ganzjahresreifen überzeugen nur bedingt.

Quelle: Franziska Gabbert

München. "Von O bis O", den alten Merksatz für den Einsatz von Winterreifen, würden viele Autobesitzer gerne ignorieren können. Im Oktober sollten die Winterreifen drauf, um Ostern die Sommerreifen.

Nach einer Umfrage unter ADAC-Mitgliedern von TNS Infratest würden 36 Prozent Ganzjahresreifen kaufen, die sowohl bei Hitze und Sonnenschein als auch bei Regen, Nässe, Frost und Schnee den Wagen in der Spur halten. 18,5 Prozent fahren demnach bereits solche Reifen. Doch in einem Test des Autoclubs gibt es für die Ganzjahresreifen keine guten Noten.

Der ADAC hat sieben Ganzjahresreifen verschiedener Hersteller für Wagen der unteren Mittelklasse getestet. Nur zwei davon erhielten die Note "befriedigend": der Michelin CrossClimate XL und der Vredestein Quatrac 5. Beide wurden mit 3,4 bewertet. Während der Michelin bei Schnee Schwächen zeigte, ließ der Vredestein bei Trockenheit und Nässe zu Wünschen übrig.

Die Reifen mussten sich im Test in allen Wetterbedingungen beweisen. "Ein Härtetest, den kein Ganzjahresreifen ohne Probleme besteht", heißt es vom ADAC. Deshalb empfehlen die Experten weiterhin den Wechsel zwischen Sommer- und Winterreifen. "Nur wenn ich mir es leisten kann, das Auto in extremen Wetterbedingungen stehenzulassen, ist ein Ganzjahresreifen in Ordnung", sagt ADAC-Sprecherin Katja Legner. Und dabei geht es nicht nur um Schnee und Eis im Winter. "Ganzjahresreifen bestehen auch im Sommer nicht", sagt Legner. "Durch die Wärme verändert sich die Gummimischung. Ein Ganzjahresreifen wird niemals beide Extreme bedienen können."

Allerdings wird das Angebot der Ganzjahresreifen insgesamt besser. In einem entsprechenden Test 2014 gab es für vier getestete Reifen nur die Bewertungen "ausreichend" und "mangelhaft".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr