Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner kaufen weniger Winterreifen trotz Winterreifenpflicht

Dresdner kaufen weniger Winterreifen trotz Winterreifenpflicht

Obwohl die Temperaturen noch recht mild und wir von Eis und Schnee bisher verschont geblieben sind, kann der Winter jeden Tag vor der Tür stehen.

Von Stephan Hönigschmid

Wer dann keine Winterreifen an seinem Fahrzeug hat, für den wird es gefährlich und seit dem vergangenen Jahr auch teuer. Grund ist die Einführung der Winterreifenpflicht.

Die Verordnung verbietet es, mit Sommerreifen bei Reif-, Eis- oder Schneeglätte sowie Glatteis und Schneematsch zu fahren. Wer sich nicht daran hält, riskiert 40 Euro Bußgeld sowie einen Punkt in Flensburg. Viele Dresdner scheinen dieses Risiko nicht eingehen zu wollen und ließen ihre Reifen trotz des wenig winterlichen Wetters bereits wechseln.

Grund waren dabei auch Erfahrungen aus dem Vorjahr: "Die Kunden haben aus dem vergangenen Jahr gelernt und wollten nicht erst kommen, wenn bereits Schnee liegt", berichtet Annegret Döring, Geschäftsführerin der Firma Reifenservice Döring. Der große Schwung sei daher beim Reifenwechsel schon vorbei und es gehe wieder gemächlicher zu, so Döring. Auch einen Unterschied zu anderen Jahren, in denen es keine Winterreifenpflicht gab, stellt die Geschäftsführerin nicht fest: "Die Zahl der Reifenwechsel hat sich nicht groß verändert und beim Reifenkauf ist sogar eher eine rückläufige Tendenz zu beobachten."

Ein ähnliches Bild ergibt sich beim Reifen- und Autoservice Vergölst in der Breitscheid-Straße. "Obwohl es ja eine Auslegungssache ist, was es bedeutet, dass die Reifen den Witterungsbedingungen entsprechen sollen, halten sich dennoch die meisten Leute daran. 85 bis 90 Prozent unserer Kunden haben die Winterräder bereits aufziehen lassen", erzählt Filialleiter Olaf Schaffer.

Zusätzliche Reifen hat auch er durch die Winterreifenpflicht nicht verkauft. Bei einigen Kunden wäre dies aber durchaus geboten: "Manche Kunden verwenden zwar Winterreifen, aber diese haben kaum noch Profil und sind zu alt. Das ist gefährlich, weil das Auto dann bei schlechten Witterungsbedingungen leicht wegrutschen kann", betont Schaffer. Gesetzlich ist ein Mindestprofil von 1,6 Millimetern vorgeschrieben, wobei viele Experten zu mindestens vier Millimetern raten.

Autofahrer, die diese Bestimmungen nicht einhalten, müssen mit einer Geldbuße von bis zu 75 Euro sowie drei Punkten in Flensburg rechnen. Entscheidend ist allerdings sowohl in Hinblick auf die Winterreifen als auch auf das Profil, dass das Fahrzeug tatsächlich bewegt wird. "Wenn das Auto parkt, spielen diese Dinge keine Rolle. Und sobald die winterlichen Bedingungen vorbei sind, endet die Pflicht", erläutert Marcel Lange vom Fachbereich Recht des ADAC Sachsen.

Wie viele Dresdner im vergangenen Jahr gegen die Pflicht verstoßen haben, konnte die Polizei auf DNN-Anfrage nicht mitteilen: "Das wird von uns nicht einzeln statistisch erfasst. Ein Kollege aus der Verkehrsüberwachung sagte jedoch, dass das Problem voriges Jahr kaum eine Rolle spielte", erläutert Sprecherin Jana Ulbricht. Viele hätten ihr Fahrzeug einfach stehen gelassen.

Die Winterreifenpflicht verbietet es, Sommerreifen bei Reif-, Eis- oder Schneeglätte sowie Glatteis und Schneematsch zu fahren. Allerdings gibt es in Deutschland keinen festen Zeitraum, in dem Winterreifen vorgeschrieben sind, sondern es zählen einzig und allein die Witterungsbedingungen. Wer gegen die Winterreifenpflicht verstößt, zahlt ein Bußgeld in Höhe von 40 Euro und bekommt einen Punkt in Flensburg. Sollte in Folge der fehlenden Winterreifen der übrige Verkehr behindert werden, kostet es 80 Euro und es gibt ebenfalls einen Punkt in Flensburg. Für den Winter können neben klassischen Winterreifen mit dem Bergpiktogramm oder dem Schneeflockensymbol auch Ganzjahresreifen mit der Kennzeichnung M+S (Matsch und Schnee) verwendet werden. Automobilclubs wie der ADAC raten jedoch davon ab und sehen diese Reifen nur als Kompromisslösung an.

STH

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 01.12.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr