Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Preise der Gebrauchtwagenempfehlungen auf dem Prüfstand

Verkehr Preise der Gebrauchtwagenempfehlungen auf dem Prüfstand

Vergangenes Jahr hatten 5,27 Millionen Deutsche die Absicht einen Gebrauchtwagen zu kaufen. Doch vor dem Kauf steht häufig der Verkauf. Wir beleuchten das Unterfangen.

Voriger Artikel
Reich an Platz und Problemen: Opel Zafira B als Gebrauchter
Nächster Artikel
Seat Altea als Gebrauchter: Sportlich und nicht immer fit

Jede Woche stellen wir Ihnen einen Gebrauchtwagen genauer vor. Wir betrachten dabei nicht nur das Auto als solches, sondern weisen auf typische Mängel sowie Besonderheiten hin. Am Schluss beleuchten wir den Preis typischer Konfigurationen und geben anhand von Preisbeispielen einen ersten Eindruck, ob sich der Kauf des Gebrauchten lohnt. Wer sich ein Auto kaufen möchte, überspringt häufig den ersten Schritt. Denn bevor ein neues gekauft werden wird, sollte der „Gebrauchte“ erst einmal verkauft werden.

Aus dem Grund bewerten wir unsere zehn letzten Empfehlungen erneut und zeigen, wie sich die Marktpreise entwickeln.

Automodell Marktpreise in Euro* Schwackepreise in Euro
Mazda 6 2.2 Turbodiesel CRDT Dynamic Kombi von 2009 bis 100.000 Kilometer 10.776 ~ 14.850
VW Touran 1.4 TSI DSG Highline 2010 bis 80.000 Kilometer 14.129 ~ 13.000
Porsche Boxster RS 60 Spyder von 2009 bis 100.000 29.864 ~ 29.300
Toyota Yaris 1.4 Cool Turbodiesel  90 PS von 2012 bis 40.000) 8.739 ~ 10.000
Volvo S 60 1.6 Turbo Kinetic von 2012 bis 80.000 Kilometer 9.586 ~ 11.000
Kia Venga 1.4 CVVT Attract 66 kW/90 PS von 2009 bis 80.000 Kilometer 5.162 ~ 6.200
Honda Jazz 1.2 i-VTEC 66 kW/90 PS von 2010 bis 80.000 4.757 ~ 5.200
Jetta 2.0 Turbo FSI Highline mit 147 kW/200 PS von 2010 bis 80.000 10.730 ~ 10.700
Porsche 911 Carrera 239 kW/325 PS von 2004 mehr als 150.000 Kilometern 24.005 ~ 24.000

* Quelle: www.wirkaufendeinauto.de

Auffällig war in unserer Stichprobe, dass sich der angegebene Preis der Verkaufsplattform nicht stark von den Preisen der Schwacke-Liste unterscheidet. So würden wir unseren Porsche Boxster RS 60 mit bis zu 100.000 Kilometern für etwa 30.000 Euro verkaufen können. Die Schwacke-Liste gibt einen Preis von circa 29.300 Euro an.

Schwacke-Liste: Restwert eines Gebrauchtwagens

Alle Käufer/Verkäufer eines Gebrauchten haben direkt oder indirekt einen Berührungspunkt mit der erstmalig 1957 veröffentlichten Schwacke-Liste gemacht. Hanns W. Schwacke setzte nach Vorbild der Kelley Blue Book Liste eine deutsche Variante auf. Die Schwacke-Liste entstand. Seit knapp 60 Jahren wird der ungefähre Restwert eines Fahrzeugs anhand des Fahrzeugtyps inklusive Ausstattungsvarianten, des Baujahres sowie des Kilometerstandes ermittelt. Die Online-Fahrzeugberechnung ist mit einer Gebühr von 7,90 Euro verbunden (Siehe: Schwacke.de).

Zahlreiche Alternativen wollen eine ähnlich verlässliche Quelle darstellen.

Verkaufspreis gleich Kaufpreis?

Die Berechnung alternativer Anbieter erfolgt ähnlich, denn es werden ebenfalls Marke, Modell, Variante, Typ, Baujahr sowie Kilometer abgefragt. Als Ergebnis erhalten Sie einen möglichen Ankaufspreis. Bei einigen Anbietern können Sie direkt einen Vor-Ort-Verkaufstermin vereinbaren.

Da die erhaltenen Preise zwischen Schwacke-Liste und Online-Tools ähnlich sind, können sich sowohl Käufer als auch Verkäufer auf die Preisangaben beziehen.

Geht der An- bzw. Verkauf in die entscheidende Phase, spielen drei weitere Eigenschaften eine wichtige Rolle : konkrete Ausstattung, Zustand des Fahrzeugs sowie Erfahrungen beim Verhandeln.

Mit dem Wissen um die aktuellen Marktpreise haben Sie einen entscheidenden Vorteil und können den Verhandlungen beruhigt entgegentreten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus zweiter Hand
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr