Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Plagiatsvorwürfe: TU Dresden stellt Verfahren gegen Kultusminister Roland Wöller ein

Plagiatsvorwürfe: TU Dresden stellt Verfahren gegen Kultusminister Roland Wöller ein

Die TU Dresden stellt das Untersuchungsverfahren wegen Plagiatsvorwürfen gegen Sachsens Kultusminister Roland Wöller (CDU) ein. Eine unabhängige Untersuchungskommission stellte zwar fest, dass teilweise Textähnlichkeiten oder -übereinstimmungen mit einer unveröffentlichten Magisterarbeit vorliegen, diese aber sehr differenziert bewertet werden müssten.

Voriger Artikel
Sächsisches Kabinett verabschiedet Hochschulentwicklungsplan bis 2020
Nächster Artikel
Erdwärme aus dem Erzgebirge - Untersuchung soll bald in Schneeberg beginnen

Sachsens Kultusminister Roland Wöller (CDU)

Quelle: dpa

„Die Kommission hat keinen Zweifel daran, dass Wöller die Arbeit eigenständig und in eigenständiger Quellenauswertung erstellt hat", hieß es.

Sachsens Kultusminister war wegen seiner Doktorarbeit aus dem Jahr 2002 mit dem Titel „Der Forschungsbeirat für Fragen der Wiedervereinigung Deutschlands (1952 bis 1975)" bereits 2006 erstmals mit Plagiatsvorwürfen konfrontiert worden. Die damalige Untersuchung ergab jedoch weder ein Plagiat oder eine Urheberrechtsverletzung noch Täuschungsabsicht. Allerdings sprach der Promotionsausschuss damals wegen handwerklicher Fehler eine schriftliche Ermahnung aus.

Nachdem im Juli 2011 erneut Vorwürfe laut wurden, der Minister hätte abgeschrieben, regte die TU Dresden das Verfahren vor einer unabhängigen Kommission an. Nachdem diese keine neuen Ergebnisse hervor brachte, wird das Verfahren eingestellt.

„Ich bin froh, dass die Untersuchung jetzt abgeschlossen ist", erklärte Wöller am Mittwochabend in Dresden. So mancher öffentliche Vorwurf habe sich damit als haltlos erwiesen, sagte der Minister. Wöller gehört seit September 2007 der sächsischen Regierung an. Zunächst war der gebürtige Duisburger Umwelt- und Agrarminister, seit Juni 2008 ist er Kultusminister.

sl / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissenschaft
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • DNN Job
    DNN Job

    Mit DNN-Job.de finden Sie Ihren Traumberuf. mehr

  • DNN Immo
    DNN Immo

    Neuer Partner und neue Wege für DNN-Immo! Wir kooperieren mit immonet.de mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr