Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dekan: Juristische Fakultät bedauert Entscheidung der Landespolitik

Aus für Juristenausbildung in Dresden Dekan: Juristische Fakultät bedauert Entscheidung der Landespolitik

Die Juristische Fakultät der TU Dresden ist enttäuscht von der Entscheidung der Politik zum Aus für die Juristenausbildung in der Landeshauptstadt. „Wir bedauern die Entscheidung, die Juristenausbildung am Standort Dresden zukünftig nicht mehr fortsetzen zu wollen“, erklärt Dekan Prof. Arnd Uhle.

Voriger Artikel
Empörung über endgültiges Aus für Juristen-Ausbildung in Dresden
Nächster Artikel
Wie lernen Flüchtlinge am besten Deutsch?


Quelle: dpa

Dresden. Die Juristische Fakultät der TU Dresden hat sich enttäuscht gezeigt, von der Entscheidung der Politik zum Aus für die Juristenausbildung in der Landeshauptstadt. „Wir bedauern die Entscheidung, die Juristenausbildung am Standort Dresden zukünftig nicht mehr fortsetzen zu wollen“, erklärt der Dekan der Juristischen Fakultät der TU Dresden, Prof. Arnd Uhle.

Am Vortag hatte die CDU-SPD-Koalition das endgültige Aus verkündet. Die Konzentration der Juristenausbildung in Leipzig soll allerdings mit zusätzlichen Mitteln verstärkt werden, um mehr Absolventen hervorbringen zu können. Gescheitert waren damit die Versuche von Honorarprofessoren und CDU-Abgeordneten aus dem Landtag, die Staatsexamensausbildung in Dresden wiederzubeleben. Damit sollte ein drohender Juristen-Mangel in Sachsen abgewendet werden. Dafür hatten zudem etwa 400 Juristen aus dem Raum Dresden der TU eine Million Euro für zwei Stiftungsprofessuren angeboten – eine einzigartige Initiative, die nun nicht weiter verfolgt wird.

„Mit guten Argumenten haben wir uns seit Monaten für den Fortbestand der Dresdner Juristischen Fakultät eingesetzt und dabei viel Unterstützung erfahren“, stellte Dekan Uhle am Freitag fest. Es sei immer verdeutlicht worden, dass „wir unseren Beitrag zur Ausbildung von Volljuristen und zur Abwehr eines Juristenmangels im Freistaat Sachsen leisten möchten“. Der Vorschlag aus der Fakultät zur Einführung einer „optional-dualen Juristenausbildung“, der eine Verzahnung von Bachelor- und Staatsexamensstudiengang ermöglicht hätte, wäre eine innovative Bereicherung des Studienangebotes der TU Dresden und des Wissenschaftsstandortes Sachsen gewesen.

„Wir danken allen in Politik und Gesellschaft, die sich gemeinsam mit uns für den Erhalt der Dresdner Juristischen Fakultät eingesetzt haben.“ Besonders verbunden zeigte sich die Fakultät mit den Initiatoren und den zahlreichen Unterstützern der großartigen Stiftungsinitiative, die im Rahmen eines beispiellosen bürgerschaftlichen Engagements bereit waren, zwei Stiftungsprofessuren zu finanzieren. Dieser Einsatz aus der Mitte der Dresdner Gesellschaft verdiene größte Anerkennung. „Für dieses Zeichen des Vertrauens sind wir sehr dankbar.“ Auch wenn wir uns ein anderes Ergebnis gewünscht hätten, respektieren wir die Entscheidung der Regierungskoalition. In den Gesprächen mit den Entscheidungsträgern sei erreicht worden, dass die ursprünglichen Regierungspläne „entsprechend unserer Analyse der Bedarfslage angepasst und für die Juristenausbildung nunmehr zusätzliche Finanzmittel und Studienplätze bereitgestellt werden“. Im Interesse der Juristenausbildung in Sachsen werden wir unter Berücksichtigung der Interessen der Studenten in Dresden „unseren Beitrag zur Umsetzung der politischen Beschlüsse in Leipzig leisten“.

Von Ingolf Pleil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wissenschaft
  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • DNN Job
    DNN Job

    Mit DNN-Job.de finden Sie Ihren Traumberuf. mehr

  • DNN Immo
    DNN Immo

    Neuer Partner und neue Wege für DNN-Immo! Wir kooperieren mit immonet.de mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr