Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+
Streiks bei Germanwings - Passagiere müssen Donnerstag mit Behinderungen rechnen

Streiks bei Germanwings - Passagiere müssen Donnerstag mit Behinderungen rechnen

Wegen des angekündigten Pilotenstreiks bei der Lufthansa-Tochter Germanwings müssen sich am Donnerstag auch Passagiere an den sächsischen Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle auf Behinderungen einstellen.

Voriger Artikel
Passagier- und Frachtplus am Flughafen Leipzig - Minus in Dresden
Nächster Artikel
IHK-Umfrage: Sächsische Unternehmer fürchten Mindestlohn für Beschäftigte

Germanwings-Passagiere müssen sich auf Behinderungen gefasst machen. Denn am Donnerstag wollen die Piloten deutschlandweit streiken (Archivbild).

Quelle: dpa

An den beiden Flughäfen fliegt Germanwings die Verbindungen von und nach Köln, Düsseldorf und Stuttgart, wie ein Flughafensprecher sagte.  

Im Streit um die Übergangsrente der Flugkapitäne hat die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) für Donnerstag um 12.00 Uhr zu einem zwölfstündigen Ausstand bei Germanwings aufgerufen. Die Lufthansa-Tochter streicht rund 100 von 500 Flügen. Ausfallen sollen laut Germanwings vor allem Inlandsflüge, weil Flugreisende ab mittags auf die Bahn umsteigen können.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

BASF 86,82 +1,04%
ALLIANZ 193,90 +0,93%
MÜNCH. RÜCK 196,65 +0,92%
LUFTHANSA 26,11 -1,58%
DT. BANK 11,57 -0,91%
RWE ST 21,62 -0,73%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,96%
Structured Solutio AF 167,25%
Polar Capital Fund AF 81,00%
JPMorgan Funds US AF 77,29%
Magna Umbrella Fun AF 76,84%

mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr