Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Google+
Sachsen zahlt 36,5 Millionen für SachsenLB-Garantie

Sachsen zahlt 36,5 Millionen für SachsenLB-Garantie

Zur Jahresmitte hat der Freistaat erneut tief in den Garantietopf für seine frühere Landesbank SachsenLB greifen müssen. Diesmal waren rund 36,5 Millionen Euro für Ausfälle bei der Sealink Funding Limited fällig, wie das Finanzministerium am Freitag in Dresden mitteilte.

Deutsche Presse-Agentur dpa

In diese Gesellschaft waren nach dem Notverkauf 2007 die besonders riskanten Fonds ausgelagert worden, für die der Freistaat seitdem mit maximal 2,75 Milliarden Euro bürgt. Seit der ersten Zahlung im Juni 2009 sind den Angaben zufolge schon mehr als 206,5 Millionen Euro zusammengekommen.

Riskante Geschäfte hatten die SachsenLB im Sommer 2007 an den Rand des Ruins gebracht. Sie wurde daraufhin an die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verkauft.

Rund vier Jahre nach dem Not-Verkauf war in dieser Woche erstmals Anklage gegen damalige Beschäftigte erhoben worden. Drei früheren leitenden Mitarbeitern wird unter anderem Beihilfe zur Untreue und zur unrichtigen Darstellung vorgeworfen. Der damalige Generalbevollmächtigte für den Bereich Finanzen und Controlling soll mit zwei anderen Managern die Jahresabschlüsse 2003 bis 2006 geschönt haben, damit Gewinne ausgewiesen werden konnten. Es soll um 150 Millionen Euro gehen, die umgebucht wurden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 200,40 +2,30%
CONTINENTAL 222,40 +1,41%
DT. TELEKOM 14,22 +1,25%
FMC 80,70 -4,54%
VOLKSWAGEN VZ 169,28 -1,21%
E.ON 8,86 -0,84%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,54%
Structured Solutio AF 170,65%
Magna Umbrella Fun AF 76,97%
H2O Allegro I SF 76,65%
Belfius Equities B AF 76,37%

mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr