Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Sachsen will mehr mit St. Petersburg kooperieren

Sachsen will mehr mit St. Petersburg kooperieren

Sachsen will seine alten Beziehungen zu St. Petersburg beleben. An diesem Sonntag reist Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) mit mehr als 70 Vertretern aus Politik und Wirtschaft in die russische Metropole.

Voriger Artikel
Arbeitsagenturchefin Cordt: Mehr Menschen mit Behinderung einstellen
Nächster Artikel
Delegation von Landwirten aus Fernost informiert sich über Ackerbau in Deutschland

Blick über das nächtliche St. Petersburg. (Archivfoto)

Quelle: dpa

„Sachsen und Russland verbinden historisch gewachsene und vielfältige Beziehungen, vor allem auch in wirtschaftlicher Hinsicht“, erklärte Tillich am Dienstag. Unternehmen aus dem Freistaat hätten 2010 Waren im Wert von rund 718 Millionen Euro nach Russland verkaufen können - 200 Millionen mehr als noch im Jahr zuvor.

Potenzial sieht Tillich beispielsweise im Automobilbau. „Hyundai, Toyota, General Motors, Suzuki und Nissan haben die zweitgrößte russische Stadt inzwischen als Produktionsstandort gewählt“, sagte Sachsens Regierungschef. Ford sei bereits seit 2005 im Leningrader Gebiet tätig. Wenn alle diese Werke ihre volle Produktionskapazität erreichen, würden jährlich eine Million Autos in St. Petersburg vom Band rollen. Die Branche in Sachsen wolle St. Petersburg auf dem Weg zur „russischen Automobilregion Nr. 1“ unterstützen. Die Wirtschaftsförderung Sachsen richtet dort am 3. Oktober ein Forum zur Automobilindustrie aus.

Am 4. Oktober besucht Tillich unter anderem ein Seminar zur Mikrosystemtechnik und auch den Autobauer General Motors. Der Rest de Tages bleibt der Kultur vorbehalten: Goethe-Institut, Rimski-Korsakow- Konservatorium und die weltberühmte Ermitage. Am Abend geht Tillich zum Konzert der Dresdner Philharmonie - ein Geschenk der Stadt Dresden zum 50-jährigen Bestehen ihrer Partnerschaft mit St. Petersburg. Am 5. Oktober reist die Delegation zurück. #

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 164,92%
Structured Solutio AF 163,72%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 112,08%
Fidelity Funds Glo AF 98,25%

mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr