Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Post bietet mehr Varianten für Paketzustellung an

Transport Post bietet mehr Varianten für Paketzustellung an

Paketempfänger nervt es, wenn sie nicht an eine Sendung herankommen, obwohl sie schon am Zielort ist. Die Post will ihren Service deshalb verbessern. Nicht alle Kunden profitieren davon.

Voriger Artikel
RWE startet überraschend gut ins neue Jahr
Nächster Artikel
China steckt 633 Milliarden Euro in Infrastruktur

Ein Paketzusteller der Deutschen Post DHL liefert Pakete aus.

Quelle: Oliver Berg/Archiv

Berlin. Postkunden in Deutschland sollen leichter an ihre Pakete kommen. Die Deutsche Post DHL will deshalb mehr Varianten für den Empfang anbieten.

Bei Einkäufen im Internet wird es künftig möglich sein, für die Zustellung montags bis samstags ein zweistündiges Fenster in der Zeit von 10 bis 21 Uhr auszuwählen, kündigte Post-Paketchef Achim Dünnwald am Donnerstag in Berlin an. Das gelte auch für Produkte, die am Tag der Bestellung ausgeliefert werden.

Kunden können demnächst auch Pakete bei den rund 11 000 Paketshops im Einzelhandel abholen. Voraussetzung dabei ist, dass der entsprechende Paketshop als Adresse angegeben wird, so wie das heute schon mit Sendungen an Packstationen von DHL üblich ist. Von diesen Metallschränken im Freien, in dem die Post Pakete für ihre Kunden hinterlegt, will das Unternehmen noch mehr aufstellen. Derzeit gibt es bundesweit 2750 Packstationen, davon in Berlin 180. Allein in der Hauptstadt werden in den nächsten Monaten 50 weitere installiert.

Die flexible Anlieferung in einem Zeitfenster von zwei Stunden sei von sofort an für Berlin, München, Köln, Hamburg und das Ruhrgebiet möglich, sagte Dünnwald. Bis Ende 2017 werde das Angebot auf mehr als 50 Städte ausgedehnt und damit rund 30 Millionen Menschen erreicht. Voraussetzung ist, dass der jeweilige Online-Versandhändler den Service bei der Post bucht und seinerseits seinen Kunden anbietet. "Die großen, wichtigen sind dabei", sagte Dünnwald, ohne die Namen der Unternehmen zu nennen.

In gut 50 Großstädten, darunter auch Hannover, Düsseldorf, Bonn, Frankfurt, Stuttgart, Nürnberg, Dresden und Leipzig, ist bei Online-Bestellungen schon seit 2014 eine Zustellung von 18 bis 20 Uhr oder von 19 bis 21 Uhr wählbar. Bislang böten die Online-Händler die auf zwei Stunden genaue Lieferung kostenfrei an, sagte Dünnwald. Er rechne aber damit, dass dafür pro Sendung drei bis fünf Euro fällig werden könnten. Zu den Kosten, die die Post den Versendern in Rechnung stellt, äußerte er sich nicht.

Die Post will auch Paketkastenanlagen für Mehrfamilienhäuser populär machen. Derzeit testet sie 50 solcher Schränke in unterschiedlichen Größe, die im Prinzip wie die Packstationen funktionieren, in Berlin. Anders als bei den Stationen werden in den Hausanlagen deponierte Pakete aber nicht nach sieben Tagen wieder an den Absender zurückgeschickt.

Der US-Konzern Amazon will nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstag) im September in Berlin ein Projekt mit der Auslieferung frischer Lebensmittel beginnen. Dazu sei am Stadtrand eine Lagerhalle gemietet worden, berichtete das Blatt. In US-Großstädten gibt es Amazon-Lieferung mit frischen Produkten bereits. Eine Amazon-Sprecherin wollte den Zeitungsbericht nicht kommentieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 103,07%

mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr