Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
NGG: Ausnahmen für Flüchtlinge gefährden System Mindestlohn

Warnung NGG: Ausnahmen für Flüchtlinge gefährden System Mindestlohn

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), sieht den Mindestlohn durch mögliche Ausnahmen für Flüchtlinge gefährdet. Mehreren hunderttausend Menschen die Lohnuntergrenze zu verweigern, wäre de facto das Ende des Mindestlohns.

Voriger Artikel
So viele freie Stellen wie selten
Nächster Artikel
Lebensmittelbranche vor "Anuga": Preise steigen leicht
Quelle: dpa

Leipzig. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), sieht den Mindestlohn durch mögliche Ausnahmen für Flüchtlinge gefährdet. Mehreren hunderttausend Menschen die Lohnuntergrenze zu verweigern, wäre de facto das Ende des Mindestlohns, sagte die Gewerkschaftsvorsitzende Michaela Rosenberger am Dienstag in Leipzig. Gerade Arbeitgeber in Hotels und Gaststätten würden eine solche Regelung für billige Arbeitskraft ausnutzen statt Flüchtlinge mit guter Betreuung und Ausbildung zu integrieren, sagte Rosenberger.

Mehrere CDU-Politiker hatten zuletzt Ausnahmen vom Mindestlohn für Flüchtlinge ins Gespräch gebracht. Die NGG vertritt nach eigenen Angaben rund 204 000 Mitglieder. Sie blickt anlässlich ihres 150-jährigen Bestehens auf einer Konferenz in Leipzig auf ihre Geschichte und heutige politische Herausforderungen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

SAP 90,14 +3,74%
FMC 83,50 +3,47%
DT. BANK 12,04 +3,33%
HEID. CEMENT 80,86 -0,71%
MÜNCH. RÜCK 199,05 -0,67%
MERCK 81,80 -0,46%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,81%
Structured Solutio AF 173,72%
Polar Capital Fund AF 94,99%
H2O Allegro I SF 76,48%
Belfius Equities B AF 74,99%

mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr