Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Mathias Döpfner verlängert Vertrag bei Springer um fünf Jahre

Medien Mathias Döpfner verlängert Vertrag bei Springer um fünf Jahre

Mathias Döpfner bleibt für weitere fünf Jahre Vorstandschef des Medienhauses Axel Springer SE ("Bild", "Die Welt"). Der Aufsichtsrat habe seinen Vertrag verlängert, gab das Unternehmen über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt.

Voriger Artikel
Dax macht nach Talfahrt wieder etwas Boden gut
Nächster Artikel
EU geht gegen Solar-Importe aus Taiwan und Malaysia vor

Mathias Döpfner ist seit 1998 für das Unternehmen Springer tätig. Er begann seine Karriere dort als Chefredakteur der «Welt».

Quelle: Stephanie Pilick

Berlin. "Fünf Jahre Verlängerung! Aufsichtsrat erneuert Verträge von Mathias Döpfner & Julian Deutz; 4er Vorstandsteam bleibt langfristig stabil" hieß es dort. Zum vierköpfigen Vorstand gehören außerdem Andreas Wiele und Jan Bayer, deren Verträge weiterlaufen, wie ein Sprecher des Unternehmens erläuterte.

Döpfner ist seit 1998 für das Unternehmen tätig. Er begann seine Karriere dort als Chefredakteur der "Welt". Vorstandsmitglied ist der promovierte Musikwissenschaftler seit Juli 2000, seit Januar 2002 Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE. Bleibt Döpfner bis Vertragsende, käme er dann auf mehr als 20 Jahre in dieser Position. Zuvor hatte "Handelsblatt Online" mit Berufung auf Unternehmenskreise über die Vertragsverlängerung berichtet.

Die ursprünglich geplante Änderung der Rechtsform von der Gesellschaft in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) verwarf der Springer-Vorstand am Freitag. Das sei nach Auffassung des Unternehmens und seiner Mehrheitsgesellschafterin Friede Springer die bessere Alternative "für die langfristige Entwicklung des Unternehmens und dessen Attraktivität am Kapitalmarkt", teilte das Medienhaus mit.

Ursprünglich sollte die Rechtsform geändert werden, um den Einfluss von Friede Springer zu sichern. Bei Kapitalerhöhungen sollte der Einfluss der Axel Springer Gesellschaft für Publizistik als Mehrheitseigentümer erhalten bleiben. Hinter der Gesellschaft stehen Friede Springer sowie zwei Enkel des 1985 gestorbenen Verlegers Axel Springer. Außerdem hält Frau Springer weitere persönliche Anteile.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

DT. BANK 17,00 +10,09%
E.ON 6,45 +5,13%
FMC 74,90 +2,44%
MERCK 93,01 -0,49%
VOLKSWAGEN VZ 121,54 -0,15%
HEID. CEMENT 84,28 -0,14%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 153,16%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 111,56%
Polar Capital Fund AF 102,45%
Fidelity Funds Glo AF 91,69%

mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr