Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+
Keine Zusagen für ostdeutsche Mercedes-Beschäftigte

Keine Zusagen für ostdeutsche Mercedes-Beschäftigte

Nach einem Spitzentreffen mit dem Daimler-Vorstand zur Zukunft der ostdeutschen Niederlassungen hat die IG Metall den Kurs des Autobauers scharf kritisiert. „Es gibt keine verbindlichen Zusagen für die Arbeitsplatz- und Standortsicherheit“, sagte Olivier Höbel, Bezirksleiter für Berlin, Brandenburg und Sachsen.

Voriger Artikel
Verunsicherung: Dresdner Mercedes-Mitarbeiter senden Signal an Konzernleitung
Nächster Artikel
Dresdner DVB-Hochhaus: Edeka, Aldi und Schuhbeck können ab Mai einziehen

Dresdner Mercedes-Mitarbeiter am Dienstagmittag.

Quelle: Hauke Heuer

„Das verunsichert Beschäftigte und Kunden.“ Hintergrund des Treffens ist der geplante Verkauf von Autohäusern und Werkstätten des Autobauers. „So eine Hängepartie ist kurz vor Weihnachten gegenüber den Beschäftigten unwürdig“, kritisierte Höbel. Mercedes laufe Gefahr, seine Glaubwürdigkeit bei den eigenen Mitarbeitern zu verspielen.

php6f9bb5dee0201412161610.jpg

Mercedes-Mitarbeiter setzen am Dienstag ein Zeichen für das Fortbestehen ihrer Arbeitsverträge.

Zur Bildergalerie

Im Herbst war bekanntgeworden, dass der Konzern mehr Autohäuser zum Verkauf stellt als zunächst angekündigt - in Ostdeutschland sogar alle Niederlassungen. Dort waren zuletzt rund 1100 Mitarbeiter beschäftigt.

Am Dienstagmittag setzen die Mitarbeiter der drei Dresdner Betriebe ein erstes Zeichen, legten für eine halbe Stunde die Arbeit nieder und  versammelten sich vor ihren Autohäusern. Die Angestellten des Großkonzern machen sich vor allem Sorgen um ihre Tariflöhne, die nach einem Verkauf in Frage stehen könnten.

dpa/hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

BASF 86,49 +0,65%
MÜNCH. RÜCK 195,90 +0,54%
ALLIANZ 193,12 +0,52%
RWE ST 21,41 -1,70%
LUFTHANSA 26,09 -1,66%
INFINEON 21,05 -1,27%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Commodity Capital AF 199,54%
Structured Solutio AF 170,65%
H2O Multibonds I S RF 92,22%
BlackRock Global F AF 80,36%
Polar Capital Fund AF 79,75%

mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr