Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Kamenzer Unternehmer machen gegen Diebesbande mobil

Kamenzer Unternehmer machen gegen Diebesbande mobil

Thomas Elitzsch hat die Nase voll. Nach vier gestohlenen Fahrzeugen und einem gestohlenen Diagnosegerät in einem Jahr will der Autohaus-Geschäftsführer mit anderen Geschäftsleuten im Gewerbegebiet "Alte Windmühle" einen Wachdienst ins Leben rufen.

Drei Fahrzeuge verschwanden auf Nimmerwiedersehen, von einem weiß Elitzsch mittlerweile, dass es in Weißrussland steht. "Ob wir es jemals zurückbekommen und wenn ja, wann und in welchem Zustand, steht in den Sternen", sagt er. Elitzsch will diese Zustände jedoch nicht einfach hinnehmen, sondern selbst etwas für die Sicherheit tun. Deshalb plant er gemeinsam mit anderen Geschäftsleuten, einen Wachdienst für das Gewerbegebiet "Alte Windmühle" zu organisieren.

"Für unser eigenes Gelände haben wir schon einen Sicherheitsdienst engagiert, und das mit gutem Erfolg", berichtet der Autohaus-Chef. Noch besser wäre es jedoch, die Sicherheit für das gesamte großflächige Gewerbegebiet zu erhöhen. Der Geschäftsführer ist bestens über die nächtlichen "Aktivitäten" informiert: "Fast jeden Tag ist hier Bewegung, außer bei Neuschnee und bei Vollmond." Es werde ausgekundschaftet, wann und wo man am besten zuschlagen könne.

"Im Gewerbegebiet 'Alte Windmühle' gibt es eine Häufung von Diebstahlsdelikten", bestätigt auch Susann Benad-Uslaub. Das Areal, so die Leiterin des Polizeireviers Kamenz, biete für Autodiebe günstige Voraussetzungen: Schwache Beleuchtung, abgeschiedene Lage und dennoch eine gute Anbindung an das Fernstraßennetz wirkten auf diese Klientel anziehend. Hinsichtlich der Beleuchtung verspricht der Kamenzer Oberbürgermeister Roland Dantz (parteilos) Abhilfe: "Wenn es da Lücken gibt, kümmern wir uns umgehend darum."

Laut Landespolizeipräsident Rainer Kann, der unlängst auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Aloysius Mikwauschk das Autohaus besuchte, bildet Kamenz innerhalb des Freistaates Sachsen keinen Kriminalitätsschwerpunkt: "Das tröstet Sie als Betroffenen jedoch wenig, jeder Diebstahl ist ein schwerer Schlag und einer zu viel." Kann appelliert, verdächtige Beobachtungen sofort an den Polizeinotruf 110 zu melden. "Wir kommen lieber einmal mehr, als einmal zu wenig", so der Landespolizeipräsident. Die Streifentätigkeit werde kontinuierlich, aber unregelmäßig durchgeführt, um nicht berechenbar zu sein. Außerdem bietet Kann Sicherheitsberatungen an, die Fachleute von der Polizei kostenlos in den Betrieben durchführen.

Von dieser Möglichkeit will Rolf Ziesche auf alle Fälle Gebrauch machen. Der Betreiber des Steinbruchs in Wiesa war bereits mehrfach Ziel von Beutezügen. "Uns wurde schon fast alles geklaut, was wir hatten", berichtet er. Zu einem permanenten Problem habe sich der Kabeldiebstahl entwickelt. "Leider kann man Baumaschinen, anders als Kraftfahrzeuge, nicht eindeutig identifizieren. Wir planen daher, ähnlich wie bei Fahrrädern, eine Codierung anzubieten", so Landespolizeipräsident Rainer Kann. Bei Caravan Reisemobile Eyke ist es vor allem die Technik in den Fahrzeugen, wie Radios, Navigationsgeräte und Sat-Anlagen, die Begehrlichkeiten weckt. "Wir haben alles eingezäunt und die Zaunfelder so eng gemacht, dass da kein Fahrzeug durchpasst", erklärt Viola Eyke.

Auch Thomas Elitzsch hat bereits viel in die Sicherheit investiert, stößt jedoch an Grenzen: "Wir können nicht an jedem Fahrzeug Krallen anbringen, weil das nicht nur auf Diebe, sondern auch auf potenzielle Kunden abschreckend wirkt." Er hofft jetzt, dass der von Kann zugesicherte hohe polizeiliche Verfolgungsdruck Wirkung zeigt, denn: "Wir sind eigentlich keine Sicherheitsexperten, sondern wollen Autos verkaufen."

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.02.2013

Uwe Menschner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 158,73%
Structured Solutio AF 154,97%
Stabilitas PACIFIC AF 151,07%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr