Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Inflationsrate in Sachsen erreicht tiefsten Stand seit 2010

Inflationsrate in Sachsen erreicht tiefsten Stand seit 2010

Die Inflationsrate in Sachsen hat voraussichtlich den tiefsten Stand seit Februar 2010 erreicht. Die Jahresteuerung werde im Mai nach vorläufigen Berechnungen auf 0,8 Prozent rutschen, teilte das Statistische Landesamt am Montag mit.

Voriger Artikel
Kamenzer Flugplatz setzt zum Höhenflug an
Nächster Artikel
Wirtschaft wirbt um Lehrlinge - 30000 freie Ausbildungsplätze bei den Kammern

Schlechte Zeiten fürs Sparschwein: Die Sparzinsen liegen unter der Inflation.

Quelle: Peter Kneffel

Ausschlaggebend dafür seien vor allem die gesunkenen Preise für Nahrungsmittel (-0,3 Prozent) und Energie (-1,4 Prozent).

3 Prozent günstiger wurden binnen Jahresfrist Kraftstoffe. Heizöl verbilligte sich um 3,8 Prozent. Um 15,4 Prozent niedriger lagen im Jahresvergleich die Gemüsepreise. Im Monatsvergleich gingen die Preise für Nahrungsmittel sowie für Bekleidung und Schuhe zurück.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,33 +1,43%
INFINEON 20,89 +1,18%
DT. TELEKOM 15,50 +1,09%
DT. BÖRSE 90,52 -3,67%
FMC 80,79 -1,22%
FRESENIUS... 67,81 -0,90%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 142,51%
Allianz Global Inv AF 107,48%
Commodity Capital AF 104,21%
Crocodile Capital MF 94,34%
Lupus alpha Fonds AF 87,29%

mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr