Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Gewerkschaft: 1300 Post-Mitarbeiter im Streik

Gewerkschaft: 1300 Post-Mitarbeiter im Streik

In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen haben sich am Freitag rund 1300 Beschäftigte an unbefristeten Streiks bei der Deutschen Post beteiligt.

Voriger Artikel
Einbruch der Milchpreise - Sachsens Bauern fordern Unterstützung
Nächster Artikel
Zahl der Insolvenzen in Sachsen weiter rückläufig

Ein eiliger Brief muss weg, aber die Post streikt? Dann könnte ein anderer Anbieter das Problem lösen.

Quelle: Sebastian Kahnert

Betroffen sind weiterhin alle Niederlassungsbereiche in den drei Bundesländern, wie Andreas Wiedemann von der Gewerkschaft Verdi sagte. Bestreikt würden Briefverteilzentren sowie die Brief- und Paketzustellung.

Am Donnerstag hatten mehr als 1200 Post-Mitarbeiter die Arbeit niedergelegt. Verdi fordert für die Beschäftigten 5,5 Prozent mehr Geld und eine von 38 auf 36,5 Stunden verkürzte Wochenarbeitszeit bei vollem Lohnausgleich. Zudem sollen neu gegründete regionale Gesellschaften tariflich unter das Dach der Post zurückkehren. Die Post lehnt das ab und verweist auf Wettbewerbsnachteile gegenüber der Konkurrenz.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

FRESENIUS... 68,50 +1,90%
BAYER 107,72 +1,45%
LUFTHANSA 29,51 +1,41%
INFINEON 24,86 -0,96%
E.ON 8,97 -0,46%
RWE ST 17,56 -0,31%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 273,27%
Commodity Capital AF 217,55%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 107,51%
BlackRock Global F AF 107,39%
Baring Russia Fund AF 103,11%

mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr