Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Fiat Chrysler ruft 1,9 Millionen Autos zurück

Auto Fiat Chrysler ruft 1,9 Millionen Autos zurück

Der Autohersteller Fiat Chrysler beordert wegen Problemen mit Airbags und Sicherheitsgurten 1,9 Millionen Fahrzeuge weltweit in die Werkstätten.

Das Unternehmen begründete den Rückruf in einer Mitteilung von Donnerstag mit einem möglichen Defekt bestimmter Kontrollmodule, die nun ausgetauscht werden sollen.

Voriger Artikel
Sommerflaute für deutsches Gastgewerbe
Nächster Artikel
Bahn zieht sich weitgehend aus Fernbusmarkt zurück

Betroffen vomRüclruf sind verschiedene Modelle der Konzernmarken Chrysler, Dodge, Jeep und Lancia der Jahrgänge 2010 bis 2014.

Quelle: Uli Deck

Auburn Hills. Man wisse von drei Todesfällen und fünf Verletzten, die im Zusammenhang mit den kaputten Teilen stehen könnten.

Betroffen sind verschiedene Modelle der Konzernmarken Chrysler, Dodge, Jeep und Lancia der Jahrgänge 2010 bis 2014. Mit 1,4 Millionen Autos entfällt der Großteil des Rückrufs auf den US-Markt. Außerhalb Nordamerikas sind laut Fiat Chrysler gut 284 000 Wagen betroffen. In der Vorwoche hatte bereits US-Rivale General Motors über vier Millionen Fahrzeuge wegen ähnlicher Probleme zurückgerufen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

BEIERSDORF 97,40 +1,27%
CONTINENTAL 243,60 +0,87%
BASF 93,86 +0,55%
VOLKSWAGEN VZ 180,34 -1,15%
MERCK 91,38 -1,08%
BAYER 103,36 -0,81%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 293,96%
Commodity Capital AF 259,23%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 113,09%
BlackRock Global F AF 108,47%
BlackRock Global F AF 104,65%

mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr