Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Experten loben Weinjahrgang 2015 als hervorragend

Agrar Experten loben Weinjahrgang 2015 als hervorragend

Erst Sahara-Hitze und dann Herbstregen - 2015 hat sich trotz Wetterkapriolen zu einem sehr guten Jahr für Weine entwickelt. Winzer schwärmen von ausdruckstarken Aromen in den ausgereiften Trauben.

Voriger Artikel
Forscher: Flüchtlinge vor allem als Hilfskraft gefragt
Nächster Artikel
Billigware setzt traditionelle Bäckereien unter Druck

Von 100 in der Bundesrepublik getrunkenen Flaschen Wein stammten nur 44 auch aus Deutschland.

Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv

Mainz. Freunde deutscher Weine können sich freuen: Der Jahrgang 2015 ist laut Deutschem Weininstitut (DWI) herausragend gut geworden.

"Wir hatten eine außergewöhnliche Witterung mit sehr viel Sonne", sagte DWI-Sprecher Ernst Büscher. Das Ergebnis: "Weine mit Strahlkraft". Die bundesweite Erntemenge sei trotz Trockenheit kaum zurückgegangen: Mit fast neun Millionen Hektolitern liege sie nur zwei Prozent unter dem zehnjährigen Mittel.

Der Präsident des Weinbauverbandes Rheinhessen, Ingo Steitz, meinte: "Bei so viel Sonne konnte sich das Aroma der einzelnen Sorten sehr gut ausprägen, es gibt eine große Geschmacksvielfalt." Auf der internationalen Fachmesse Pro Wein in Düsseldorf vor einer Woche sei der deutsche Wein sehr gut angekommen.

Kirschessigfliegen als Schädlinge, Temperaturen über 40 Grad und Trockenheit - das Jahr 2015 trieb Deutschlands Winzern zunächst die Sorgenfalten auf die Stirn. Nun aber sagte Büscher, 2015 habe sich letztlich doch durch sehr gut ausgereifte und kerngesunde Trauben ausgezeichnet. Die Hitze habe statt dem Wein den gefürchteten, aber feuchtigkeitsliebenden Kirschessigfliegen zugesetzt.

Die älteren Reben mit bis zu zehn Meter langen Wurzeln hätten immer noch genügend Wasser gefunden, nur die jüngeren hätten bewässert werden müssen. Der Regen im August und September bescherte laut Steitz nach der Sommerhitze dem Jahrgang eine ideale Witterung.

Der deutsche Wein steht in scharfem internationalen Wettbewerb. Zwischen den vielen internationalen Weinen mit Millionen Flaschen Abfüllmenge sei es für Deutschlands Rebensäfte manchmal schwierig wahrgenommen zu werden, sagt Verbandspräsident Steitz. Von 100 in der Bundesrepublik getrunkenen Flaschen Wein stammten nur 44 auch aus Deutschland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

FMC 77,20 +3,47%
FRESENIUS... 69,87 +2,31%
BEIERSDORF 78,43 +1,86%
DT. BANK 17,32 -3,34%
THYSSENKRUPP 23,48 -2,44%
INFINEON 16,20 -1,12%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Stabilitas PACIFIC AF 164,92%
Structured Solutio AF 163,72%
Crocodile Capital MF 122,39%
Stabilitas GOLD+RE AF 112,08%
Fidelity Funds Glo AF 98,25%

mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr