Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Deutschland gibt erste Fünf-Euro-Münze heraus

Währung Deutschland gibt erste Fünf-Euro-Münze heraus

Als Wechselgeld an der Ladenkasse wird man sie eher nicht bekommen, die neue Fünf-Euro-Münze. Die Sammler greifen beherzt zu. Mancher Bundesbürger fühlt sich auch an vergangene D-Mark-Zeiten erinnert.

Voriger Artikel
Bund gibt Weg für mehr automatisiertes Fahren frei
Nächster Artikel
Bilfinger braucht wieder neuen Chef: Utnegaard geht

Die neue deutsche Fünf-Euro-Münze hat in der Mitte einen durchsichtigen, blau schimmernden Ring aus Kunststoff.

Quelle: Sven Hoppe

Frankfurt/Main. Deutschland bekommt eine Fünf-Euro-Münze. Von diesem Donnerstag an ist sie nach Angaben des Bundesfinanzministeriums in den Filialen der Deutschen Bundesbank sowie bei vielen Kreditinstituten erhältlich.

Die Technologie, mit der die Sammlermünze hergestellt wird, ist so innovativ, dass sie auch bei regulären Münzen im Kampf gegen Geldfälscher zum Einsatz kommen könnte: In die Münze ist ein lichtdurchlässiger Kunststoffring eingelassen, der den inneren Metallkreis und den äußeren Metallring trennt.

Den Fünf-Euro-Schein verzichtbar machen soll die neue Münze nicht. "Beide Produkte haben zwar den gleichen Nennwert, jedoch völlig unterschiedliche Funktionen", erklärte das Bundesfinanzministerium. Die von der Europäischen Zentralbank (EZB) herausgegebenen Banknoten sind gesetzliches Zahlungsmittel im gesamten Euroraum, die Fünf-Euro-Münze dagegen ist eine deutsche Sammlermünze, die nur in Deutschland zum Bezahlen genutzt werden kann.

"Durch ihr hohes technologisches Niveau, das außergewöhnliche Erscheinungsbild und den vergleichsweise niedrigen Nennwert ist beabsichtigt, auch bei weiteren Bevölkerungsteilen, insbesondere jüngeren Menschen, das Interesse für Münzen oder das Münzensammeln zu wecken", erklärte das Ministerium.

Von der Fünf-Euro-Münze werden 2,25 Millionen Stück hergestellt. Die 250 000 davon in der höherwertigen Prägequalität "Spiegelglanz" sind unter Sammlern so begehrt, dass sie bereits ausverkauft sind. Zum Vergleich: Von der Fünf-Euro-Banknote wurden allein im Jahr 2015 etwa 600 Millionen Stück produziert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 158,73%
Structured Solutio AF 154,97%
Stabilitas PACIFIC AF 151,07%
AXA IM Fixed Incom RF 141,93%
Crocodile Capital MF 122,39%

mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr