Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dax erobert 9700-Punkte-Marke zurück

Börsen Dax erobert 9700-Punkte-Marke zurück

Der Dax hat erstmals seit Anfang Februar wieder über der Marke von 9700 Punkten geschlossen. Der Leitindex verzeichnete einen kräftigen Zuwachs von 2,34 Prozent auf 9717,16 Punkte.

Frankfurt/Main. Noch vor knapp drei Wochen war er bis auf rund 8700 Punkte gefallen.

Die Hoffnung auf weitere geldpolitische Lockerungsmaßnahmen der Notenbanken sowie besser als erwartet ausgefallene US-Wirtschaftsdaten hätten am Dienstag angetrieben, so der Tenor auf dem Parkett.

Der MDax für die Aktien mittelgroßer Unternehmen kletterte um 2,03 Prozent auf 19 815,58 Zähler, der Technologiewerte-Index TecDax gewann 2,17 Prozent auf 1647,62 Punkte.

Im Dax gab es ausnahmslos Gewinner. Tagessieger waren die Papiere des Versorgers RWE mit einem Plus von 6,02 Prozent. Die Aktien der stark exportabhängigen Autobauer legten im Zuge eines nachgebenden Eurokurses ebenfalls deutlich zu. Volkswagen (VW) und BMW gewannen jeweils mehr als 4 Prozent. Die Branche steht derzeit wegen des Autosalons in Genf besonders im Fokus.

Schlusslicht im Dax waren die Anteile der Deutschen Börse mit plus 0,92 Prozent. Dem Börsenbetreiber droht eine Übernahmeschlacht um die London Stock Exchange - auch der US-Börsenbetreiber Intercontinental Exchange (ICE) wirft nun ein Auge auf die Briten.

Im MDax rückten die Papiere von Klöckner & Co (Klöco) trotz eines Rekordverlustes im Jahr 2015 mit plus 7,14 Prozent an die Spitze. Ein Börsianer lobte den Ausblick des Stahlhändlers, der eine deutliche Besserung im laufenden Jahr verspreche. Bei den Aktionären von Zalando kamen die Wachstumspläne des Online-Modehändlers gut an. Der Aktienkurs stieg um gut 4 Prozent. Im TecDax waren Dialog Semiconductor mit einem Plus von fast 10 Prozent der beste Wert.

Der EuroStoxx 50 gewann 1,72 Prozent auf 2996,39 Punkte. Deutlich aufwärts ging es auch für den Cac-40-Index in Paris und den FTSE-100-Index in London. Der Dow Jones in New York stand zum europäischen Handelsschluss knapp eineinhalb Prozent höher.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,02 Prozent am Vortag auf 0,03 Prozent. Der Rentenindex Rex stagnierte bei 142,48 Punkten. Der Bund-Future sank um 0,38 Prozent auf 165,91 Punkte. Der Kurs des Euro blieb unter Druck. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0872 (Montag: 1,0888) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9198 (0,9184) Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

DT. TELEKOM 14,69 +0,71%
BAYER 87,21 +0,71%
HEID. CEMENT 83,50 +0,67%
DT. BANK 14,73 -1,98%
VOLKSWAGEN VZ 118,37 -0,71%
LUFTHANSA 12,14 -0,50%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Bakersteel Global AF 166,72%
Structured Solutio AF 154,79%
Stabilitas PACIFIC AF 142,96%
AXA IM Fixed Incom RF 139,36%
Polar Capital Fund AF 103,07%

mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr