Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Autoriese Ford mit Gewinnsprung

Auto Autoriese Ford mit Gewinnsprung

Der US-Konzern Ford wartet in Europa weiter auf die Wende. Doch dank eines Absatzbooms im US-Heimatmarkt klingelt die Kasse trotzdem.

Voriger Artikel
Hapag-Lloyd verschiebt geplanten Börsengang
Nächster Artikel
Roaming-Gebühren in Europa fallen weg

Der Ford-Umsatz legte vor allem dank starker Verkäufe im US-Heimatmarkt, wo das Geschäft schwergewichtigen Geländewagen und Kleinlastern floriert. Foto: Dave Kaup

Dearborn. Ford hat seinen Gewinn im dritten Quartal kräftig gesteigert - in Europa kämpft der US-Autobauer aber mit roten Zahlen.

Der Überschuss kletterte im Jahresvergleich um fast drei Viertel auf 1,9 Milliarden Dollar (1,7 Mrd Euro), wie der General-Motors-Rivale am Dienstag mitteilte. Analysten hatten allerdings ein noch besseres Ergebnis erwartet. Die Aktie fiel um über drei Prozent.

Der Konzern-Umsatz legte vor allem dank starker Verkäufe im US-Heimatmarkt, wo das Geschäft schwergewichtigen Geländewagen und Kleinlastern floriert, um neun Prozent auf 38,1 Milliarden Dollar zu. Ford profitiert unter anderem vom F-150, einem Verkaufsschlager unter den Pickup-Trucks, den es nun auch als Alu-Variante gibt.

"Das Ford-Team hat ein herausragendes Quartal geliefert", kommentierte Vorstandschef Mark Fields die Zahlen. Beim operativen Ergebnis vor Steuern erreichte der Konzern mit 2,7 Milliarden Dollar einen neuen Rekordwert. In Nordamerika habe man das beste Quartal der bisherigen Konzerngeschichte verbucht, so Fields.

Die hohe Nachfrage der Amerikaner nach SUV's und Pickup-Trucks hatte zuletzt auch dem großem Konkurrenten und US-Marktführer General Motors zu einem unerwartet hohen Milliardengewinn verholfen. Chrysler, das mit dem italienischen Fiat-Konzern fusionierte dritte US-Branchenschwergewicht, will seine Zahlen am Mittwoch vorlegen.

Während Fords Geschäfte in Nordamerika boomen, läuft es in Europa schwierig. Vor Steuern büßte der Konzern hier im dritten Quartal 182 Millionen Dollar ein. Im Vorjahr hatte der Verlust mit 439 Millionen Dollar allerdings noch höher gelegen. In Südamerika fiel ein Verlust von 163 Millionen Dollar an. In Asien konnte Ford den Umsatz trotz des Abschwungs in China stabil halten und einen kleinen Gewinn einfahren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft

Aktien Tops & Flops

Henkel VZ 119,30 +0,24%
DT. BANK 15,61 +0,19%
MERCK 99,22 +0,17%
VOLKSWAGEN VZ 133,12 -2,89%
DAIMLER 60,65 -2,73%
BMW ST 78,95 -2,46%

Wertpapiersuche

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 118,40%
Allianz Global Inv AF 111,29%
Crocodile Capital MF 102,99%
NORDINTERNET AF 92,29%
Fidelity Funds Glo AF 87,15%

mehr

  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr