Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wechselnde Bewölkung mit Schauern und kurzen Gewittern

Wetter Wechselnde Bewölkung mit Schauern und kurzen Gewittern

Heute kommt es bei wechselnder Bewölkung insbesondere in der Nordosthälfte zu weiteren Schauern, wobei diese auch von kurzen Gewittern begleitet sein können. Im Südwesten und Westen ist die Schauerneigung zunächst geringer, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt.

Voriger Artikel
Besser den Regenschirm nicht vergessen
Nächster Artikel
Winter lässt nicht locker - Hoffnungsschimmer am Wochenende

Ein Mann geht in Hamburg bei etwa fünf Grad an der Außenalster spazieren.

Quelle: Lukas Schulze

Offenbach. Am Nachmittag greift ein Niederschlagsgebiet von Nordwesten über und breitet sich bis zum Abend bis zu einer Linie Vorpommern-Schwarzwald aus. Dabei steigt die Schneefallgrenze vorübergehend bis in die Hochlagen an. Östlich davon bleibt es bei kurzen Schauern, dort kommt auch häufiger die Sonne zum Vorschein. Die Höchstwerte liegen zwischen 5 und 10 Grad, mit den höchsten Werten im Osten. In den Hochlagen der Mittelgebirge bleiben die Temperaturen bei um bzw. leicht über 0 Grad. Der Wind nimmt im Tagesverlauf zu und weht in der Westhälfte stark böig aus Südwest, im Bergland gibt es Sturmböen.

In der Nacht zum Dienstag breiten sich die Niederschläge bei meist starker Bewölkung über die Mitte in den Süden und Osten aus. Von Nordwesten folgen noch gewittrige Schauer. Die Schneefallgrenze sinkt rasch in mittlere und teils tiefe Lagen ab. Es ist mit entsprechender Glätte zu rechnen. Im höheren Bergland kann es in Staulagen bis 10 cm Neuschnee geben. Die Temperatur sinkt auf +4 bis -5 Grad. Es weht ein mäßiger bis frischer, in Böen starker westlicher Wind. Im Bergland gibt es Sturmböen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschlandwetter
Wetterlexikon