Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Temperaturen steigen wieder

Wetter Temperaturen steigen wieder

Heute Nachmittag scheint im Osten noch gebietsweise die Sonne. Sonst ist es bedeckt. Im Westen und Südwesten fällt Regen, oberhalb von 800 bis 1000 m Schnee. Am späten Nachmittag und am Abend greifen die Niederschläge weiter ostwärts aus.

Voriger Artikel
Glatteis durch gefrierenden Regen möglich
Nächster Artikel
Im Nordosten Glättegefahr

Grüne Täler, weiße Gipfel: Neuschnee bedeckt die Gipfel des Schlappolder-Ecks (l) und des Söllerecks bei Oberstdorf.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand

Offenbach. s. Dabei fällt im Norden und Osten meist Schnee, teils auch Glatteisregen. Im Osten und Nordosten bleibt es noch trocken, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Die Höchstwerte liegen im Norden und Osten zwischen -6 und 0 Grad, sonst zwischen 1 und 7 Grad, im Südwesten werden bis 9 Grad erreicht. Dazu weht mäßiger, abends im Westen in Böen starker und von Südost auf Südwest drehender Wind. An den Küsten und auf Berggipfeln gibt es Sturmböen.

In der Nacht zum Freitag greifen die Niederschläge auch auf den Nordosten über, zunächst meist als Schnee, nur vereinzelt ist auch Glatteisregen möglich. Später gehen sie von Westen her in Regen über, im Nordosten bleibt es bis in die Frühstunden aber bei Schneefall. An der Ostsee kann es Schneeverwehungen geben.

Südwestlich der Elbe klingen die Niederschläge im Laufe der Nacht ab, im Nordwesten und Norden entwickeln sich aber noch einzelne Schauer. Die Tiefstwerte liegen im Nordosten bei -3 bis -7 Grad, sonst zwischen +4 und -2 Grad. Im Nordosten und im Bergland tritt verbreitet Glätte auf.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschlandwetter
Wetterlexikon