Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Regen und stellenweise ein bisschen Schnee

Wetter Regen und stellenweise ein bisschen Schnee

Heute ist es überwiegend stark bewölkt und es breiten sich von Süden und Westen her wiederholt schauerartige Niederschläge nordostwärts aus. Oberhalb 300 bis 400 m fällt durchweg Schnee.

Voriger Artikel
Es bleibt stürmisch - teils mit kräftigem Regen
Nächster Artikel
Nach Norden hin immer bewölkter

Ein Fahrradfahrer schützt sich mit einem Regenschirm vor Spritzwasser eines Autos, welches in Hannover (Niedersachsen) bei starken Regenfällen durch eine tiefe Regenpfütze fährt.

Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv

Offenbach. Zwischen Sachsen und Ostseeküste sind Niederschläge seltener, teils ist es längere Zeit trocken und vereinzelt sind auch Auflockerungen möglich. Mit Höchsttemperaturen zwischen 5 und 10 Grad, im höheren Bergland um 2 Grad, wird es nicht mehr so mild wie bisher. Der Wind weht meist mäßig aus Südwest.

An der Küste, in höheren Berglagen sowie allgemein in der Südhälfte muss mit starken bis stürmischen Böen gerechnet werden. Auf den Berggipfeln kommt es zu schweren Sturmböen.

In der Nacht zum Donnerstag muss bei überwiegend stark bewölktem bis bedecktem Himmel verbreitet mit schauerartigen Niederschlägen gerechnet werden, die jedoch vorübergehend nachlassen und oberhalb von etwa 400 bis 500 Metern als Schnee fallen. Es sind Tiefsttemperaturen zwischen 4 und 0 Grad zu erwarten. Im Bergland besteht bei leichtem Frost zwischen 0 und -5 Grad Glättegefahr.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Deutschlandwetter
Wetterlexikon