Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Terroranschläge in Brüssel: Polizei findet weiteren Sprengsatz

Liveticker zum Nachlesen Terroranschläge in Brüssel: Polizei findet weiteren Sprengsatz

Zwei Explosionen am Brüsseler Flughafen sowie eine Detonation in einer Metrostation am Dienstag waren Terroranschläge, sagt der belgische Premierminister. Die Terrorwarnstufe in Belgien wurde auf das höchste Niveau angehoben. Das Land befindet sich im Ausnahmezustand.

Im Zusammenhang mit den Brüsseler Anschlägen sucht die Polizei den Mann im rechten Bild.

Quelle: dpa

Brüssel. Das Wichtigste in Kürze:

  • Bei den Explosionen am Brüsseler Flughafen Zaventem und an der Metrostation Maelbeek in Brüssel sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. Außerdem soll es mindestens 230 Verletzte gegeben.
  • Nach bisherigen Informationen wurde eine Frau aus Deutschland leicht verletzt. Bisher gibt es aber keine Hinweise auf Todesopfer aus Deutschland. 
  • Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekannte sich zu den Terroranschlägen.
  • Die Polizei veröffentlichte ein Fahndungsfoto und sucht nach einem Terrorverdächtigen.
  • Bei Hausdurchsuchungen findet die Polizei einen Sprengsatz und chemische Substanzen.

Am Brüsseler Flughafen Zaventem ist es am Dienstagmorgen zu mindestens zwei Explosionen gekommen. Auch an der Brüsseler Metrostation Maelbeek wird eine Explosion gemeldet.

Zur Bildergalerie

Die Ereignisse am Dienstag in Liveticker zum Nachlesen:


 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit

LVZ-Autorenarena auf der Leipziger Buchmesse 2017. Tolle Gäste, tolle Gespräche. Erfahren Sie mehr! mehr

„azubify“ bringt junge Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz und ausbildende Unternehmen zusammen. Dafür wurde das Projekt vom „Weltverband der Zeitungen“ mit dem World Young Reader Prize in der Kategorie „A great Help“ ausgezeichnet. mehr