Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
Zahl der Straftaten steigt auf 6,3 Millionen

Kriminalität Zahl der Straftaten steigt auf 6,3 Millionen

Die Polizei hat im vergangenen Jahr mehr Straftaten registriert als 2014. Die Zahl sei um 4,1 Prozent auf 6,3 Millionen Fälle gestiegen, berichtet der "Tagesspiegel" unter Berufung auf die polizeiliche Kriminalitätsstatistik 2015.

Sie wird an diesem Montag offiziell in Berlin vorgestellt.

Voriger Artikel
Kassenarzt-Vereinigung sagt Aufarbeitung ihrer Affäre zu
Nächster Artikel
Kretschmann will Grüne "ganz in die Mitte" ziehen

Die Polizei hat im vergangenen Jahr 6,3 Millionen Straftaten registriert.

Quelle: Hendrik Schmidt/Symbolbild

Berlin. Die Zahl der aufgeklärten Fälle nahm demnach im Jahresvergleich um fast 7 Prozent auf 3,56 Millionen zu. Das sind gut 56 Prozent aller Straftaten insgesamt.

Verantwortlich für die Zunahme der Straftaten ist dem Bericht zufolge vor allem ein Anstieg von Asyl- und Aufenthaltsdelikten, bedingt durch die hohe Zahl von nach Deutschland gekommenen Flüchtlingen. Ohne diese ausländerrechtlichen Delikte blieb die Zahl der Straftaten nahezu konstant bei 5,9 Millionen Fällen. Ein Aufenthaltsdelikt liegt zum Beispiel vor, wenn ein Flüchtling ohne Pass nach Deutschland einreist, um hier Asyl zu beantragen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr